The dreadful hours

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.01.2021 - 19.01.2021

Nur noch 1 Stück vorrätig

Artikelbeschreibung

Mit den beiden retrospektiven Teilen von „Meisterwerk“ begrüßten My Dying Bride das neue Jahrtausend. Auf dem nahezu mansisch depressiven „The dreadful hours“ fügte sich Hamish Glencross als neuer kongenialer Gitarrenpartner von Gründer Andrew ein.

Allgemein

Artikelnummer: 416327
Musikgenre Doom
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band My Dying Bride
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.10.2001
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    The dreadful hours
  • 2.
    The raven and the rose
  • 3.
    Le figlie della tempesta
  • 4.
    Black heart romance
  • 5.
    A cruel taste of winter
  • 6.
    My hope the destroyer
  • 7.
    The deepest of all hearts

von Stefan Müller (10/01) Endlich gibt es wieder neues Material von den Meistern in moll glühender Riffs. Nach den beiden Best Of-Compilationen setzt "The dreadful hours" wieder genau dort an, wo "The light at the end of the tunnel" aufhörte. Die experimentelle Phase, deren Resultat in Form von "34.788% Complete" bei den Fans auf wenig Gegenliebe stiess, scheint endgültig abgeschlossen. Ich habe sogar fast das Gefühl, dass die aktuelle Scheibe der Briten noch stärker eine Rückbesinnung auf die frühen Werke darstellt. So konsequent hat das Quintett das Dynamikspektrum noch nie ausgereizt. Sanfte Gitarrenmelodien umspielen Aarons zerbrechliche Stimme, epische Tastensounds erzeugen eine Gänsehaut, um im nächsten Augenblick von einer massiven Todesbleieruption überrollt zu werden. Die Grenzen zwischen den Extremen verschwimmen, das heißt, es ist ratsam sich für dieses Album viel Zeit zu nehmen. "The dreadful hours" enthält aber auf jeden Fall alle Trademarks, für die My Dying Bride von ihren Fans geliebt werden.