The Dio years

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 25.06.2021 - 26.06.2021

Nur noch 1 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

1979 begann die zweite Era für Black Sabbath. Die Gründungsmitglieder Tony Iommi und Terry "Geezer" Butler schlossen sich mit Ronnie James Dio, dem ehemaligen Sänger von "Rainbow" und "Elf" zusammen. Die bahnbrechenden Gitarrenriffs, die finsteren Melodien und unheilvolle Symbolik von Black Sabbath wurden nun durch eine einzigartig feurig und dämonisch laute Stimme bereichert. Die einzigartige Werkschau "The Dio years" enthält alle Klassiker und drei komplett neue Tracks.

Allgemein

Artikelnummer: 431290
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
bestOf Ja
Band Black Sabbath
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 30.03.2007
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Neon knights
  • 2.
    Lady evil
  • 3.
    Heaven and hell
  • 4.
    Die young
  • 5.
    Lonely is the word
  • 6.
    The mob rules
  • 7.
    Turn up the night
  • 8.
    Voodoo
  • 9.
    Falling Off The Edge Of The World
  • 10.
    After all (the dead)
  • 11.
    TV crimes
  • 12.
    I
  • 13.
    Children of the sea (Live)
  • 14.
    The devil cried
  • 15.
    Shadow of the wind
  • 16.
    Earn in the wall

von Marcel Anders (13.04.2007) Eine komische Kiste: Da sprechen die reformierten Black Sabbath seit zehn Jahren über ein neues Album, gehen auch regelmäßig auf Tour, doch neue Stücke gibt es bislang keine. Stattdessen hat Ozzy für 2007 zwei neue Alben angekündigt, während Iommi und Butler wieder mit Interims-Sänger Ronnie James Dio arbeiten. Das Line-Up der frühen '80er/'90er, das Alben wie "Heaven & Hell", "Mob rules" und "Dehumanizer" hervorbrachte, sich aber nun Heaven And Hell nennt und trotzdem eine Compilation als Black Sabbath vorlegt: "The Dio years". Klingt verwirrend? Ist es auch. Zumal sich unter den 16 Stücken drei Neuzugänge finden, die allenfalls unterer Durchschnitt sind, und vor Selbstzitaten und lyrischen Peinlichkeiten strunzen. Obwohl: Auch die alten Texte über Drachen, Hexen, Ritter und Teufel wirken heute eher amüsant. Genau wie die Edel-Schnulze "Falling off the edge of the world" oder Dios affektierter Gesangsstil. Trotzdem ist das Material essentiell. Eben klassischer Hardrock mit Doom- und Progressive-Anleihen, der ganze Generationen von Musikern wie Fans geprägt hat, und schlichtweg in jeden Haushalt gehört.