Details

https://www.emp.de/p/the-crusher/205549St.html
Artikelnummer: 205549St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 23.10.2019 - 24.10.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 205549
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Amon Amarth
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.08.2009
Wer sich zu „Master of War“ nicht ein Fell um die Hüfte binden und den Barschrank brandschatzen will, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Amon Amarths drittes Album „The Crusher“ ist definitiv Melodic Death für eine festive Wohnzimmerinvasion mit Haare schütteln.
CD 1
1. Bastards Of A Lying Breed 2. Masters Of War 3. The Sound Of Eight Hooves 4. Risen From The Sea 5. As Long As The Raven Flies 6. A Fury Divine 7. Annihilation Of Hammerfest 8. The Fall Through Ginnungagap 9. Releasing Surtur's Fire 10. Eyes Of Horror
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (24.07.2009) Mit Siebenmeilenstiefeln ins Viking-Metal-Valhalla: Die Namensähnlichkeit zum genialen Asphyx-Feger "The krusher" ist reiner Zufall. Die Kämpfer aus dem Stockholmer Umland haben im Jahr 2000 längst ihren eigenen Stil gefunden, der sie vom typischen Schwedentod abgrenzt, ohne dessen besondere und melodische Qualität zu verneinen. "The Avenger" war ein gutes Album, aber auf ihrem Drittwerk – nach einer Business-Binsenweisheit Erfolg oder Niedergang verkörpernd - sprühen sie über vor Spielfreude und Ideen. Jammerschade, dass man viele Songs abseits der Bonus-CD kaum mehr live erfahren wird (das komplette Album ist in einer Bühnenfassung von Dezember 2008). Typisch treibende Hymnen wie der Opener "Bastards of a lying breed" und "A fury divine" stehen stampfenden Bollwerken wie "Masters of war", dem reanimierten Demosong "Risen from the sea" (2000) und dem kultigen Possessed-Cover "Eyes of horror" gegenüber. "Annihilation of hammerfest" glänzt mit noch höherem Melodieanteil und gedrosseltem Tempo.