Details

https://www.emp.de/p/the-best-of/416123St.html
Artikelnummer: 416123St
16,99 € 6,99 €
Du sparst 58% / 10,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.10.2019 - 18.10.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 416123
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
bestOf Ja
Band Bruce Dickinson
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.09.2001
Auch wenn Dickinson als Solokünstler kommerziell nicht so erfolgreich war wie mit Maiden, lohnt sich mit diesem "Best Of" ein Blick auf seine unterschiedlichen Schaffensphasen durchaus.
CD 1
1. Broken 2. Tattooed millionaire 3. Laughing in the hiding bush (Live) 4. Tears of the dragon 5. The tower 6. Born in '58 7. Accident of birth 8. Silver wings 9. Darkside of aquarius 10. Chemical wedding 11. Back from the edge 12. Road to hell 13. Book of thel (Live)
CD 2
1. Bring your daughter...to the slaughter 2. Darkness be my friend 3. Wicker man (Rec. 1997) 4. Real world 5. Acoustic song 6. No way out...continued 7. Midnight jam 8. Man of sorrows 9. Ballad of mutt 10. Re-entry 11. I'm in a band with an Italian drummer 12. Jerusalem (Live) 13. The voice of crube 14. Dracula
Matthias Mineur

von Matthias Mineur (10/01) Etwas über Bruce Dickinson zu erzählen hieße Eulen nach Athen tragen. Die Geschichte der "Air raid sirene", der Luftschutzsirene, wie ihn seine Fans angesichts seiner hohen Stimme getauft haben, ist fast bekannter als die seiner Band Iron Maiden. Über seine Kreativität jenseits von Maiden gibt die nun vorliegende Best Of-CD einen genauen Überblick. Und auch wenn Dickinson als Solokünstler kommerziell nicht so erfolgreich war wie mit Maiden, so lohnt sich ein Blick auf seine unterschiedlichen Schaffensphasen durchaus. "Best of Bruce Dickinson" umfasst zwei randvolle Scheiben mit Songs von "Tattooed millionaire", aus seiner Skunkworks-Ära und den Solowerken danach. Es gibt bislang unveröffentlichtes Material, rare Live-Versionen, ein Interview, die original Soundtrack-Version von "Bring your daughter to the slaughter" sowie zwei brandneue Studiosongs, die den Fan ein wenig bedauern lassen, dass Dickinsons Solokarriere zur Zeit unterbrochen ist. Ergo: "The best of" ist eine stimmige Ergänzung zu seinen regulären Alben.