Tapping the vein

CD

Tapping the vein

CD

Details

https://www.emp.de/p/tapping-the-vein/402772St.html
Artikelnummer 402772St
9,99 € 8,99 €
Du sparst 10% / 1,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Auf Lager, sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 25.05.2018

Product Actions

Artikelnummer 402772
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Sodom
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 11.10.91

Sag uns deine Meinung zu "Tapping the vein".

1 bis 4 von 4
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Maximilian B.

7 Bewertungen

Geschrieben am: 19.01.2018

Tapping The Vein

Hammergeil für mich eines der besten Sodom Alben...

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Martin D.

11 Bewertungen

Geschrieben am: 15.10.2017

Sodom

Richtig geile Scheibe!!!!Kaufen,in den Player legen und die Matte schtteln.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Florian O.

3 Bewertungen

Geschrieben am: 20.06.2013

Ein zweites "Agent Orange"?

Bis auf moderater gehaltene Titel wie "One Step Over the Line" oder das recht lange Outro "Reincarnation" gibt es fast das ganze Album über mächtig eins auf die Zwölf. Was nicht nur daran liegt, dass die dreiköpfige Truppe fast durchgängig ein äußerst schnelles Tempo drauf hat, sondern auch, weil Tom auf diesem Werk besonders böse klingt. Daher ist auch ein gewisser Death Metal Anteil mit dabei. Allerdings ist die Stimmlage von Song zu Song teils ziemlich verschieden, daher kommt das nicht immer so stark zur Geltung.

Und: Auf dieser Scheibe haben die Ruhrpottler begonnen, die (teils ziemlich schrägen) deutschen Songs einzubetten. Zu dem Song "Wachtturm" gibt es daher nicht viel zu sagen, ist ohnehin recht gut verständlich. Zur Produktion lässt sich sagen, dass es sich doch schon ein wenig deutlicher von den Vorgängern abhebt. Mitterweile hat die Scheibe schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel, aber das Ergebnis kann sich heutzutage noch gut sehen (bzw hören) lassen.

Einige betrachten "Tapping the Vein" als den eigentlichen, würdigeren Nachfolger von "Agent Orange", da für sie "Better Off Dead" zu moderat ausgefallen ist. Ich würde für meinen Teil zusammenfassend behaupten, dass dieser Silberling mit einer der extremsten der Bandgeschichte darstellt. Und es macht richtig Spaß, sich von diesem Werk das Trommelfell verprügeln zu lassen...

1 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Marius K.

36 Bewertungen

Geschrieben am: 05.04.2012

DER WACHTURM!!!!!

Eine Granate das album.
Harter Teutonic-Thrash Metal mit leichten Death metal einschlag.
Tracks wie "Bullet in the Head", "Back to War", "Deadline" und "Tapping the Vein" sind muster beispiele für guten Thrash Metal.
Na klar ist "Wachturm" das stück das man mit diesem Album sofort ihn verbindung bringt, ich glaube ich muss nicht sagen wie Geil dieser Track ist!

1 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich