Mehr Produktdetails

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Paketankunft: zwischen 30.05.2022 - 31.05.2022

Teilen

Artikelbeschreibung

Unbewusst haben Der Weg Einer Freiheit für ihr drittes Album „Stellar“ einen zweisprachig funktionierenden Namen gewählt: Der zumeist hochaggressive, dennoch melodische Black Metal greift nicht nur nach den Sternen, er ist tatsächlich herausragend.

Allgemein

Artikelnummer: 296805
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Der Weg einer Freiheit
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 20.03.2015
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Repulsion
  • 2.
    Requiem
  • 3.
    Einkehr
  • 4.
    Verbund
  • 5.
    Eiswanderer
  • 6.
    Letzte Sonne

von Björn Thorsten Jaschinski (07.01.2015) Wer bei Der Weg Einer Freiheit wegen des Namens schöngeistige Hippiemucke mit allenfalls Post-Black Metal Versatzstücken erwartet, sollte angesichts des dritten Albums endlich seine Vorurteile begraben: Fünf der sechs Kompositionen haben zwar episches Format, aber nicht erst der kurze Ausreißer „Verbund“ knüppelt so bösartig drauflos, wie Marduk einst als Panzerdivision. Schon der zunächst melancholische Opener „Repulsion“ hackt sich durch ein Dickicht aus Disharmonien und skandinavischen Melodieläufen, um schließlich in ein Klavier-Outro auszufaden. „Requiem“ mündet dafür spät in ein Cello-Motiv. Aus dem Projekt ist eine echte Band geworden, obwohl Gründer Nikita Kamprad nunmehr den meist grimmig unverständlichen Gesang auch noch übernommen hat. „Eiswanderer“ huldigt dem skandinavischen Black Metal auch lyrisch, zudem sieht er die Band auch in der Tradition einheimischer Künstler wie Nagelfar, Orlog, Drautran und Nocte Obducta. „Stellar“ greift ohne Romantikkitsch nach den Sternen.

Unsere EMPfehlungen für dich