Steelfactory

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 14.05.2021 - 15.05.2021

Teilen

Artikelbeschreibung

Erscheint als limitierte Edition im Digipak.

Auf ihrem 16. Studioalbum geht es mit jeder Menge neuer Energie, hörbarer Inspiration und Tatendrang zur Sache. Trotz klarer 80er-Reminiszenzen - Soli und Licks in Richtung Maiden sowie ein typischer Accept-Rhythmus - präsentieren Dirkschneider und seine Begleiter auf "Steelfactory" einen absolut modernen, frischen Sound.

Allgemein

Artikelnummer: 383705
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band U.D.O.
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Tongue Reaper
  • 2.
    Make The Move
  • 3.
    Keeper Of My Soul
  • 4.
    In The Heat Of The Night
  • 5.
    Raise The Game
  • 6.
    Blood On Fire
  • 7.
    Rising High
  • 8.
    The Devil Is An Angel (digipack bonus track)
  • 9.
    Hungry And Angry
  • 10.
    One Heart One Soul
  • 11.
    Pictures In My Dreams (digipack bonus track)
  • 12.
    A Bite Of Evil
  • 13.
    Eraser
  • 14.
    Rose In The Desert
  • 15.
    The Way

von Oliver Kube (07.06.2018) Es scheint als habe die kolossal erfolgreiche, immer wieder verlängerte, weil nahezu restlos ausverkaufte Welttournee, bei der er seinen persönlichen Abschied von den Klassikern seiner ex-Band Accept genommen hatte, Herrn Dirkschneider nicht erschöpft und ausgelaugt. Offensichtlich ist sogar das Gegenteil der Fall. Denn auf seinem 16. Studioalbum mit U.D.O. geht der legendäre Shouter mit jeder Menge neuer Energie, mit hörbarer Inspiration und Tatendrang zur Sache. Das beweist gleich der gnadenlos nach vorne gehende, schön harte und melodische Opener „Tongue reaper“. Trotz klarer 80er-Reminiszenzen - Soli und Licks in Richtung Maiden sowie ein typischer Accept-Rhythmus - präsentieren Dirkschneider und seine Begleiter hier einen absolut modernen, frischen Sound, der sie auch durch den Rest der Scheibe begleitet. Highlights sind dabei der fette Groover „Make the move“, das düster-atmosphärische „A bite of evil“ und die brillante, die Disc perfekt abschließende Powerballade „The way“.