Details

https://www.emp.de/p/stalingrad/230448St.html
Artikelnummer: 230448St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 16.10.2019 - 17.10.2019

Nur noch 1 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€

Neu bei EMP?

Willkommen: Die Versandkosten für deine erste Bestellung gehen auf's Haus.

Nur für Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen

Artikelnummer: 230448
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Accept
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 06.04.2012
Bereits nach dem Erfolg von “Blood of the Nation” war klar, dass Frontröhre Mark Tornillo erfolgreich Platz auf Udo Dirkschneiders Thron genommen hatte. “Stalingrad” zementiert die Position des neuen Accept-Sängers – und ist nebenbei auch noch ein Monument von einem modernen Heavy Metal Album.
CD 1
1. Hung, drawn and quartered 2. Stalingrad 3. Hellfire 4. Flash to bang time 5. Shadow soldiers 6. Revolution 7. Against the world 8. Twist of fate 9. The quick and the dead 10. The galley
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (06.03.2012) Dass „Blood of the nations“ keine Eintagsfliege war, wird schon beim Opener „Hung drawn and quartered“ überdeutlich. Ein treibendes Überstück puren Accept-Stahls mit gnadenlosem Riff und einem gigantischen Refrainteil. Was für ein Monstertrack. Das Gitarrengespann Hoffmann/Frank legt einen geradezu voluminösen Gitarrenteppich vor, auf dem Rhythmus-und Gesangsfraktion sich vollkommen gehen lassen können. Apropos Gesangsfraktion, Mark Tornillos Gesangsleistung ist überirdisch. Er gibt den Songs Seele, Leben und räudige Power, macht „Stalingrad“ zu einem Accept-Album mit Benchmarkcharakter! Das recht knackig-schnelle „The quick and the dead“ ist eine Bangergranate vor dem Metalgott! Das über siebenminütige „The galley“ ist ein zäher Mid-Tempo-Bastard mit stampfendem Rhythmus und hervorragend eingearbeiteten gefühlvollen Passagen. „Flash to bang time“ ist selbstredend. Ein echter Kick Ass-Bolide. „Stalingrad“ ist in seiner Gesamtheit ein grandioses Stück Edelmetal, bei dem die typischen Accept-Trademarks permanent präsent sind und dabei nicht im Geringsten wie ein Aufguss alter Zeiten wirken, sondern neue Akzente setzen und die Band auf ein neues Level hieven!