Details

https://www.emp.de/p/songs-from-the-north-i%2C-ii-%26-iii/340288St.html
Artikelnummer: 340288St
19,99 € 17,99 €
Du sparst 10% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.03.2019 - 29.03.2019

Product Actions

Artikelnummer: 340288
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 3-CD
Produktthema Bands
Band Swallow The Sun
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.8.16
Erscheint als Re-Release im Double-Jewelcase.

Swallow The Sun meldeten sich 2015 mit einem Paukenschlag zurück! In diesem Fall sind es eigentlich drei Alben, denn "Songs From The North" Teil I, II und III" ist aufgeteilt in die musikalischen Grenzbereiche, in denen die Truppe so erfolgreich wildert. Album Nummer 1 beinhaltet den kraftvollen Death-Doom, für den Swallow The Sun von ihren Fans so geliebt werden, "Songs From The North II" kommt als reines Akustik-Album und zeigt noch einmal eindrucksvoll die Wandlungsfähigkeit der Truppe, während der dritte Teil als extremes "Funeral Doom"-Album aus den Boxen tönt und sicherlich als radikalstes Werk der Finnen bezeichnet werden kann.
CD 1
1. With You Came the Whole of the World's Tears 2. 10 Silver Bullets 3. Rooms and Shadows 4. Heartstrings Shattering 5. Silhouettes 6. The Memory of Light 7. Lost & Catatonic 8. From Happiness to Dust
CD 2
1. The Womb of Winter 2. The Heart of a Cold White Land 3. Away 4. Pray for the Winds to Come 5. Songs from the North 6. 66°50´N,28°40´E 7. Autumn Fire 8. Before the Summer Dies
CD 3
1. The Gathering of Black Moths 2. 7 Hours Late 3. Empires of Loneliness 4. Abandoned by the Light 5. The Clouds Prepare for Battle
Markus Eck

von Markus Eck (28.10.2015) Die Finnen präsentieren ihren Fans diesmal gleich drei Langspieler auf einen Schlag! Die nachfolgende Veröffentlichung zum 2012er Album „Emerald forest and the blackbird“ zeigt die Kreativität der finnischen Doom Deather auf bislang breitester Ebene. Dennoch weist der Vortrag eine hohe Homogenität auf, an der auch der neue Drummer Juuso Raatikainen seinen Anteil hat. Auf 21 Kompositionen verteilen Swallow The Sun ihr schweres, aber gekonnt stilsicher gewundenes Geflecht aus Todesblei, Schwarzmetall und verschlingenden Funeral Doom-Abgründen. Eine schwermütige und geheimnisvolle Schönheit erfüllt alles. Gut so, das lässt die verzweifelte Grundstimmung noch eindringlicher werden. „I“ deckt die typische Death Doom-Seite der Band ab, während „II“ eine reine Akustik-Angelegenheit ist. Optimal, um sich aufs Finale vorzubereiten, denn „III“ würgt schließlich sämtliche Sinne mit tragischsten Funeral Doom-Fesselungen. So packend intensiv wie hierauf hat man diese ästhetischen Schmerzmeister noch nie gehört. Swallow The Sun spielen sich dabei um den eigenen Verstand und ziehen alles mit hinunter in den Wahnsinn.

0
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Songs from the north I, II & III".