Somewhere back in time - The best of: 1980-1989

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 16.06.2021

Teilen

Und so geht's: Kaufe für 50€ aus unserem kompletten Sortiment (min. 1 Artikel muss aber aus dem Bereich Gaming sein) und du kannst dir zusätzlich ein Geschenk aussuchen.

*Wähle eines von vielen coolen Geschenken! So geht's: Mindestbestellwert 50 € und mind. 1 Artikel aus dem Gaming-Sortiment. Die Auswahl des Gratis-Artikels erfolgt am Ende des Bestellprozesses. Unterhalb deines Warenkorbs kannst du dir deinen Wunschartikel auswählen. Nur ein Gratisartikel pro Bestellung und nur solange der Vorrat reicht. Gilt nicht für den Kauf von Gutscheinen. Gültig bis 14.06.2021

Artikelbeschreibung

Erscheint als remasterte Edition.

Mit "Somewhere Back In Time" wenden sich Iron Maiden besonders an ihre jüngsten Fans, die die alten Alben nicht im Regal stehen haben und sich so mit einer Best-of-CD einen super Überblick über das Schaffen der Briten verschaffen können. Die über 70-minütige Platte passt zur 2008er Welttournee und enthält 15 Highlights der ersten sieben Studio-Alben. Somit gibt es mit "Somewhere Back In Time" einen Querschnitt durch die goldene Ära einer der erfolgreichsten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten auf die Ohren! Das Spektrum reicht vom Debüt-Kracher "Iron Maiden" über unsterbliche Hits wie "2 Minutes To Midnight", "The Number Of The Beast" und "Run To The Hills" bis zu "The Evil That Men Do" sowie "Can I Play With Madness".

Allgemein

Artikelnummer: 256079
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Iron Maiden
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 09.05.2008
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Churchill's Speech
  • 2.
    Aces High
  • 3.
    2 Minutes To Midnight
  • 4.
    The Trooper
  • 5.
    Wasted Years
  • 6.
    Children Of The Damned
  • 7.
    The Number Of The Beast
  • 8.
    Run To The Hills
  • 9.
    Phantom Of The Opera
  • 10.
    The Evil That Men Do
  • 11.
    Wrathchild (Live)
  • 12.
    Can I Play With Madness
  • 13.
    Powerslave
  • 14.
    Hallowed Be Thy Name
  • 15.
    Iron Maiden