Solitude in madness

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 30.10.2020 - 02.11.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Kommt auf schwarzem Vinyl im Gatefold.

Die polnische Death Metal-Legende Vader präsentiert das kommende Album "Solitude in madness" - und auch der mittlerweile sechzehnte Output lässt keine Wünsche offen und zeigt die Truppe in Bestform. Für Fans von Obituary, Morbid Angel oder Unleashed unverzichtbares Pflichmaterial.

Allgemein

Artikelnummer: 467480
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Vader
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 01.05.2020
Geschlecht Unisex

LP 1

  • 1.
    Shock And Awe
  • 2.
    Into Oblivion
  • 3.
    Despair
  • 4.
    Incineration Of The Gods
  • 5.
    Sanctification Denied
  • 6.
    And Satan Wept
  • 7.
    Emptiness
  • 8.
    Final Declaration
  • 9.
    Dancing In The Slaughterhouse
  • 10.
    Stigma Of Divinity
  • 11.
    Bones

von Adam Weishaupt (15.04.2020) Vier Jahre nach ihrem stark vom traditionellen Metal beeinflussten „The empire“-Epos besinnen sich Vader auf ihrem nunmehr 16. (!) Studioalbum wieder verstärkt auf ihre Wurzeln, treten das Gaspedal fast kontinuierlich durch und liefern ein wahrhaft vehementes Death Metal-Brett ab. „Despair“ und „Emptiness“ kennt der Die-Hard-Fan bereits von der EP „Thy messenger“, die restlichen neun Tracks sind brandneu. Von Scott Atkins (Amon Amarth, Cradle Of Filth uvm.) produziert, ballert die polnische Kriegsmaschine wie von der Tarantel gestochen drauflos und wirkt wahrhaft erbarmungslos. Dabei entstanden großartige Todesblei-Wutbrocken, wie das fiese „Dancing in the slaughterhouse“, das bestialische „Sanctification denied“ oder der eröffnende Tornado „Shock and awe“. Auf Vader ist und bleibt Verlass: knallharte Riffs, filigrane Soli und ein höllisches Tempo kennzeichnen den durchweg starken Silberling . Wer sich mal eben das Hirn durchpusten lassen möchte, der wird an „Solitude in madness“ seine hellste Freude haben.

Gibt es auch als: