Details

https://www.emp.de/p/slaves-of-the-shadow-realm/389331St.html
Artikelnummer: p2469545
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 389331
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Band Legion Of The Damned
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 04.01.2019
Erscheint im auf 500 Exemplare limitierten Boxset inklusive der Mediabook-CD & DVD-Edition, einem Beanie, einer signierten Autogrammkarte, einem Sticker sowie einem Echtheitszertifikat.

Das Thrash/Death/Black Metal-Geschwader Legion Of The Damned gibt das neue Album "Slaves of the shadow realm" frei. Die Niederländer feuern auch auf dem neuen Werk aus allen Rohren. Der Nachfolger des gefeierten 2014er 'Ravenous Plague'-Outputs wurde von Andy Classen produziert und zeigt Maurice Swinkels und Co. in Topform.

Facts:
Bonustracks der CD:
Priest Hunt
Azazel´s Crown

Inhalt der Live-DVD:
April 28th 2017 Dubai, Arabische Emirate
-Legion of the damned
-Diabolist
-Taste of the whip

January 31st 2011 Graz, PPC, Austria
-Night of the sabbath
-Legion of the damned
-Shrapnel Rain
-Cult of the dead

October 22nd 2016 Canix, Lottum, The Netherlands
-LOTD
-Mountain wolves

February 4th 2011 Munchen, Backstage, Germany
-Night of the sabbath
-Legion of the damned
-Shrapnel Rain
-Cult of the dead
-Death's Head March

February 6th 2011 Tilburg, 013, The Netherlands
-Killzone
-Pray and suffer
-Hand of darkness
-Son of the jackal

March 2nd 2012 Leipzig, Hellraiser
-Legion of the damned
-Death’s Head March
-Bleed for me
Disc 1
1. The Widows Breed 2. Nocturnal Commando 3. Charnel Confession 4. Slaves of The Southern Cross 5. Warhounds Of Hades 6. Black Banners In Flames 7. Shadow Realm Of The Demonic Mind 8. Palace Of Sin 9. Priest Hunt (Bonustrack) 10. Azazels Crown (Bonustrack) 11. Dark Coronation - Outro
Disc 2
1. Bonus-Live-DVD
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (10.09.2018) Nachdem die ersten vier Gassenhauer des niederländischen Death Metal-Kommandos noch im Jahrestakt erschienen, nimmt man sich inzwischen bewusst mehr Zeit, um das Songmaterial zu perfektionieren. „Slaves of the shadow realm“ ist in allen Belangen heavy und massiv, wofür nicht zuletzt ihr Stammproduzent Andy Classen (Tankard, Destruction u.a.) sorgte. Gleichzeitig glänzen die neun neuen Tracks mit ausgefeilten, melodischen Parts und filigranen Solis. Sprich, die Veränderungen stecken im Detail, allerdings wirkt die Legion auf diesem siebten Streich noch fokussierter und motivierter, als zuletzt auf „Ravenous plague“. Die Riffs sind messerscharf und gönnen einem nicht die geringste Verschnaufpause, während die Texte das bis dato düsterste Gedankengut offenbaren und über Dämonen,