Skills in pills

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelbeschreibung

"Skills in pills" erscheint als Digipak-Version im Vertikalformat mit eingeklebtem 24-Seiten-Booklet

Lindemann sind Till Lindemann und Peter Tägtgren. Till Lindemann ist der Sänger von Rammstein, die bis heute ca. 17 Mio. Tonträger verkauft haben und damit eine der weltweit erfolgreichsten und respektiertesten Rockbands der Neuzeit sind. Peter Tägtgren ist nicht nur der Mastermind von Hypocrisy und Pain, sondern auch renommierter und hochdekorierter Metal-Produzent (u.a. Amon Amarth, Dimmu Borgir, Sabaton, Children of Bodom, Cradle of Filth etc.). "Skills in pills" ist ein Werk, so viel darf bereits verraten werden, auf dem es den Musikern gelingt, das Beste aus ihren jeweiligen Welten zu einer hochmelodiösen Gothic-Industrial-Metal-Legierung der Extraklasse zu verschmelzen.

Allgemein

Artikelnummer: 313441
Geschlecht Unisex
Musikgenre Industrial
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Lindemann
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.06.2015
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    Skills In Pills
  • 2.
    Ladyboy
  • 3.
    Fat
  • 4.
    Fish On
  • 5.
    Children Of The Sun
  • 6.
    Home Sweet Home
  • 7.
    Cowboy
  • 8.
    Golden Shower
  • 9.
    Yukon
  • 10.
    Praise Abort

von Nicko Emmerich (07.05.2015) Gitarrist Richard Kruspe hat mit seinem Nebenprojekt Emigrate vorgemacht, dass Rammstein unter bestimmten Umständen auch sehr gut auf Englisch funktionieren. Nun zieht Frontmann Till Lindemann nach, der sich auf seinem Solodebüt mit dem Hypocrisy- und Pain-Mastermind Peter Tägtgren zusammengetan hat. Und genau so gestaltet sich der episch-düstere Breitwand-Sound, den die beiden auf ihrer gemeinsamen Schöpfung auf die Welt loslassen. Lindemann bedeutet brachiale Gitarrenwände mit einem atmosphärischen, elektronischen Unterbau und Tills typisch rollendem Gesang - diesmal allerdings mit komplett englischsprachigen Texten, die ebenfalls deutlich vom tiefschwarzen Humor und seiner Vorliebe für animalische Triebe geprägt sind. Mit unbarmherzig nach vorne preschenden Industrial-Metal-Abrissbirnen wie „Golden shower“, „Ladyboy“ oder „Fat“ macht man absolut keine Gefangenen, schaltet zwischendurch mit dem an Rammsteins „Stirb nicht vor mir“ erinnernden „Home sweet home“ einen Gang runter, um dann wieder Vollgas zu geben. Absolutes Monster!