Details

https://www.emp.de/p/sign-of-the-dragonhead/373339St.html
Artikelnummer: 373339St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.12.2019 - 11.12.2019

Nur noch 1 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 373339
Geschlecht Unisex
Musikgenre Symphonic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Leaves' Eyes
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 12.01.2018
Die Herzen der Symphonic Metal-Fans werden auch dieses Mal wieder höher schlagen, denn das neue Album von Leaves' Eyes "Sign of the dragonhead" beinhaltet wieder epische Metal-Hymnen, großartige Chöre, magische Melodien und kraftvolle Klassik-Musik, getoppt von Elina Siiralas unvergleichlichen Stimme. Einmal mehr entführen Leaves' Eyes euch in die Welt der nordischen Mythologie und Wikinger-Sagas.
CD 1
1. Sign Of The Dragonhead 2. Across The Sea 3. Like A Mountain 4. Jomsborg 5. Völva 6. Riders On The Wind 7. Fairer Than The Sun 8. Shadows In The Night 9. Rulers Of Wind And Waves 10. Fires In The North 11. Waves Of Euphoria
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (20.11.2017) Leaves’ Eyes haben ihre Segel gehisst und bereits kurz nach der Trennung von Liv Kristine mit der EP „Fires in the north“ eine erste Duftmarke gesetzt, um ihre neue Chanteuse Elina Siirala vorzustellen. „Sign of the dragonhead“ ist nun die Feuertaufe, worauf sich das Quintett abermals der Welt nordischer Sagen, Mythen und Legenden widmet. Mit viel Liebe zum Detail und einer bombastischen Produktion - samt Chor und Orchester - ziehen Leaves’ Eyes alle Register und zaubern ein episches Meisterwerk. Die elf eingängigen Kompositionen strotzen vor Inspiration und Tatendrang und glänzen durch ein Arsenal großartiger Hymen, wie den beiden Uptempo-Ohrwürmern „Riders of the wind“ und „Across the sea“, der Gänsehautballade „Fairer than the sun“ sowie dem verträumten „Völva“. Der kraftvolle Sopran der finnischen Vokalistin bereichert die Songs und bringt die Formation dadurch nicht selten in die Nähe der Frühwerke von Nightwish.