Details

https://www.emp.de/p/set-the-world-on-fire/202438St.html
Artikelnummer: 202438St
12,99 € 8,99 €
Du sparst 30% / 4,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 20.11.2019 - 21.11.2019

Nur noch 1 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Wir schenken dir die Versandkosten*

Gratis Versand*

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 59,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 202438
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Black Veil Brides
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.07.2011
"Set the world on fire" ist das zweite Studioalbum der amerikanischen Rockband "Black Veil Brides" und wurde 2011 veröffentlicht. Es ist das erste Album der "Black Veil Brides" mit Christian Coma am Schlagzeug. Er ersetzte Sandra Alvarenga, die sich dazu entschieden hatte bei der Band Modern Day Escape zu spielen.
CD 1
1. New Religion 2. Set The World On Fire 3. Fallen Angels 4. Love Isn't Always Fair 5. God Bless You 6. Rebel Love Song 7. Saviour 8. The Legacy 9. Die For You 10. Ritual 11. Youth & Whisky
Thomas Clausen

von Thomas Clausen (20.06.2011) Sie sehen zwar aus wie eine bis zum äußersten Klischee überspitzte Mischung aus Mötley Crüe, den Murderdolls, Tokio Hotel und The Crow, doch keine Angst vorm schwarzen Mann, beziehungsweise den schwarzen Männern: Selbst wenn man hierzulande noch nicht allzu viel vom amerikanischen Hardrock-Quintett mitbekommen hat, sollten Fans von Formationen wie Crash Diet, Avenged Sevenfold, Steadlür oder Atreyu bei „Set the world on fire“ unbedingt mal ein wohlwollendes Ohr riskieren. In ihrer US-Heimat konnten Frontmann Andy Biersack und seine Leute bereits bis in die Billboard-Charts vordringen und wagen mit ihrem Zweitling nun den Sprung über den großen Teich. Wer auf fette Gitarren, catchy Melodien und einen Touch Dunkelheit steht, der ist bei den schwarzen Schleierbräuten goldrichtig. Anspieltipps: „New religion“, „Rebel love song“ und „Youth and whisky“.