Scary creatures

CD
Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

Teilen

Artikelbeschreibung

Jewelcase-Version.

Ihrem erfolgreichen 2014er Album „Firesoul” lassen die schwäbischen Power Metaller BRAINSTORM schon in Kürze „Scary creatures” folgen, das am 15. Januar 2016 erscheinen wird. Die Band macht einfach da weiter, wo sie für „Firesoul“ bei Journalisten und Fans gleichermaßen Begeisterung entfachen konnte, diesmal jedoch noch konsequenter, hymnenhafter und härter. Mix und Mastering übernahm erneut Achim Koehler - eine Verbindung, die seit jeher stets Großes hervorbrachte. Schon der Beginn von „Scary creatures“ in Form der ersten Single (und Video) „The World To See” ist ein Ohrwurm erster Güte und qualifiziert sich vom Fleck weg als Band-Klassiker. BRAINSTORM stellen erneut unter Beweis, warum sie seit vielen Jahren so großen Respekt in der Metalszene genießen. Im Februar werden die Schwaben mit Primal Fear und Striker auf Europatour gehen, gefolgt von zahlreichen Festivals im Sommer

Allgemein

Artikelnummer: 323928
Musikgenre Power Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Brainstorm
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 15.01.2016
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    The world to see
  • 2.
    How much can you take
  • 3.
    We are...
  • 4.
    Where angels dream
  • 5.
    Scary creatures
  • 6.
    Twisted ways
  • 7.
    Caressed by the blackness
  • 8.
    Scars in your eyes
  • 9.
    Take me to the never
  • 10.
    Sky among the clouds

von Markus Wosgien (27.11.2015) Nach einer kurzen Durststrecke konnten die süddeutschen Power Metaller von Brainstorm mit dem 2014er Album „Firesoul“ wieder an ihre Glanzzeiten anknüpfen und nehmen diesen Aufschwung nun auch eindrucksvoll auf ihrem neuen Epos „Scary creatures“ mit. Brainstorm bestechen darauf mit ausgefuchsten, technisch versierten Gourmetstücken, die sie mit Überzeugung und ansteckender Spielfreude vom Stapel lassen. Vielseitigkeit ist dabei Trumpf, denn sämtliche der zehn Tracks brillieren auf ganz unterschiedliche Weise. Urtypisch startet das Szenario mit dem wuchtigen „The world to see“ und demonstriert die Klasse des Quintetts. „How much can you take“ ist ein Hit vom Kaliber „All those words”, gefolgt von dem hymnischen Ohrwurm „We are” - prädestiniert für hochgereckte Fäuste und Mitsing-Alarm. Weitere Hochkaräter folgen mit der Doublebass-Speed-Granate „Where angels dream“, dem schwermütigen Titelsong „Scary creatures“ sowie dem NWoBHM-Tribut „Twisted ways“, das den Spirit alter Priest- und Maiden-Klassiker vereint. Dem traditionellen US-Metal und damit ihren Roots frönt das flotte „Scars in your eyes“, wogegen das finstere „Take me to the never“ fast schon (alte) In Flames-Anleihen besitzt. Kurzum: Brainstorm erleben gerade ihren zweiten Frühling und liefern eine astrein inspirierte Mörderscheibe ab.