Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint als schwarze Doppel-LP.

"Runaljod-Ragnarok" der dritte und letzte Teil der von Wardruna geplanten Trilogie zur Erweckung und Erninnerung an die alten nordischen Weisheiten und die Runen des älteren Futharks. Diese Scheibe basiert, wie auch die beiden Vorgänger "Gap war ginnunga" (2009) und "Yggdrasil" (2013) auf acht Runen.

Allgemein

Artikelnummer: 341916
Geschlecht Unisex
Musikgenre Folk Metal
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Wardruna
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 21.10.2016
Geschlecht Unisex

LP 1

  • 1.
    Tyr
  • 2.
    UruR
  • 3.
    Isa
  • 4.
    MannaR – Drivande
  • 5.
    MannaR – Liv
  • 6.
    Raido
  • 7.
    Pertho
  • 8.
    Odal
  • 9.
    Wunjo
  • 10.
    Runaljod

von Markus Eck (26.09.2016) Mit dem bislang mystischsten und gesetztesten Werk schließen die Norweger um Mainman Einar Selvik die atmosphärische Album-Trilogie ab. Der respektierte Multi-Instrumentalist und Songwriter ging erneut tief in sich, um längst vergangene Zeiten musikalisch spannend aufleben zu lassen. Der unheimliche Opener „Tyr“ verdeutlicht: Was 2009 mit „Runaljod – gap var ginnunga“ begann, das mündet nun betont stilvoll und kunstsinnig in homogener Vollendung. Auch gesanglich bieten Wardruna im zehnminütigen „UruR“ Durchdachtes und Ausgefeiltes. So wird jeweils eingängig und inbrünstig männlich vokalisiert, entrückt und beschwörend geflüstert. Erhebend wirkende Chöre tragen zu breiter Epik bei. Die typische Instrumentierung beinhaltet neben allerlei Schamanen-Perkussion wieder Kraviklyra, Taglharfe sowie Ziegenhorn- und Birkenrindenluren. Auf einzigartige Weise erweitert werden die hypnotischen, beseelten Klänge diesmal von skandinavischen Bronzeluren, deren archaisches Klangbild sich großartig einfügt. Auch auf „Runaljod – ragnarok“ wird den 24 uralten Runen und ihrer Bedeutung authentisch und stimmungsvoll gehuldigt, sodass es unweigerlich Faszination für das Altnordische auslöst.

Gibt es auch als: