Risk

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.08.2020 - 11.08.2020

Artikelbeschreibung

No Risk, No Fun! Mit seinen eher sanfteren Metalklängen ist "Risk" ein gelungener Nachfolger des Megadeth' Album "Cryptic wings". "Risk" ist für Megadeth-Verhältnisse eine sehr ungewöhnliche Platte, da sie neben dem klassischen Metal und Hardrock beispielsweise auch Industrial-Elemente enthält.
Artikelnummer: 423845
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Megadeth
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 27.08.1999

CD 1

  • 1.
    Insomnia
  • 2.
    Prince Of Darkness
  • 3.
    Enter The Arena
  • 4.
    Crush 'Em
  • 5.
    Breadline
  • 6.
    The Doctor Is Calling
  • 7.
    I'll Be There
  • 8.
    Wanderlust
  • 9.
    Ecstasy
  • 10.
    Seven
  • 11.
    Time: The Beginning
  • 12.
    Time: The End
  • 13.
    Insomnia (Jeff Balding Mix)
  • 14.
    Breadline (Jack Joseph Puig Mix)
  • 15.
    Crush 'Em (Jock Mix)

Die Art, in der Dave Mustaine nach seinem Rausschmiß bei Metallica Mitte der 80er mit Megadeth seine eigene Karriere forciert hat, sich aus persönlichen Tiefs (Alkohol, Drogen, etc.) befreit, und einen internationalen Topseller etabliert hat, ist schon faszinierend. Nach den rauhen Werken der Frühphase, und den 2 phänomenalen Alben "Youthanasia" und "Cryptic writings" ist das neue Opus "Risk" der 3. Meilenstein hintereinander. Megadeth schaffen es, gleichzeitig experimentell und kommerziell zu klingen. Die erste Single "Crush em" ist ein radiotauglicher Rocksong par excellence, und könnte sich zu Megadeths "Enter sandman" entwickeln. Daneben gelingt den Herren Mustaine, Friedman, Ellefson und Neuzugang Jimmy De Grasso mit "Insomnia", "Enter the arena","The doctor is calling" oder "Time: The beginning" bzw. "Time: The end" eine ganze Handvoll hochkarätiger Metal-Classics. Großen Anteil am fabelhaften Eindruck, den dieses Machwerk hinterläßt, hat auch Produzent Dan Huff (Ex-Giant), der "Risk" zu fetten und gleichzeitig transparenten Sounds verhalf. Bravo Mustaine, bravo Megadeth, das (vermeintliche) Risiko hat sich gelohnt. (Matthias Mineur - 07/99)