Details

https://www.emp.de/p/rise-to-glory/372639St.html
Artikelnummer: 372639St
15,99 € 11,99 €
Du sparst 25% / 4,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.09.2019 - 19.09.2019

Nur noch 2 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 372639
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
Band Loudness
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Das japanische Metal-Flaggschiff Loudness legt mit „Rise to glory“ sein aktuelles Album vor, welches zwischen Tradition und Moderne schwankt ohne seine Trademarks zu verraten. Loudness liefern puren Edelstahl ohne künstliche Keyboards etc… und stehen zu ihrer Tradition.
CD 1
1. 8118 (Instrumental) 2. Soul on fire 3. I'm still alive 4. Go for broke 5. Until I see the light 6. The voice 7. Massive tornado 8. Kama sutra (Instrumental) 9. Rise to glory 10. Why and for whom 11. No limits 12. Rain 13. Let's all rock
CD 2
1. Street woman 2. The law of devil's land 3. Loudness 4. In the mirror 5. Black wall 6. Rock shock (More and more) 7. Lonely player 8. Devil soldier 9. Burning love 10. Angel dust 11. Road racer 12. Rock the nation 13. To be demon
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (28.11.2017) Das japanische Metal-Flaggschiff, welches in den Achtzigern mit einigen sensationellen Alben die Metal-Szene aufmischte, und mit Akira Takasaki einen der besten Metal-Gitarristen hervorbrachte, legen mit „Rise to glory“ ein neues Album vor, das auch in Europa veröffentlicht wird und nicht nur in ihrer Heimat. Die Loudness des Jahres 2017/2018 sind nur bedingt noch mit den frühen Werken zu vergleichen. Man hat seinen Stil/Sound über die letzten zwei Jahrzehnte modifiziert und sich den neuen Gegebenheiten angepasst. Was sich jedoch nicht geändert hat, ist das wirklich grandiose Gitarrenspiel von Akira, der mit seinen eindringlichen Riffs das Album dominiert. Gerade schnelle Kracher wie „No limit“, „Massive tornado“ oder der rasante Titeltrack überzeugen augenblicklich. Überzeugend ist auch das langsame „Rain“ mit phantastischer Riffwand. In diesem Sinne: „From the far east we came to conquer, across the seven seas“ - eine treffende Textzeile aus „Rise to glory“.