Details

https://www.emp.de/p/reverence/378859St.html
Artikelnummer: 378859St
16,99 € 14,99 €
Du sparst 11% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 29.05.2019 - 30.05.2019

Product Actions

Artikelnummer: 378859
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Parkway Drive
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 4.5.18
Erscheint im Digipak.

Die Metalcoreler von Parkway Drive melden sich mit einem Mörder-Album zurück! "Reverence" punktet mit energiegeladenen, brutalen Songs und ist zudem mit einem mächtigen Sound ausgestattet. Der bereits veröffentlichte Track 'Wishing wells' drückt den Zuhörer direkt an die Wand und dürfte ohne Zweifel zu den besten Tracks der australischen Truppe gezählt werden.
CD 1
1. Wishing Wells - 2. Prey - 3. Absolute Power - 4. Cemetery Bloom - 5. The Void - 6. I Hope You Rot - 7. Shadow Boxing - 8. In Blood - 9. Chronos - 10. The Colour Of Leaving -
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (28.02.2018) Parkway Drive zimmerten ihr sechstes Album „Reverence“ still und heimlich zusammen, um es dann kurzerhand mit einem Paukenschlag zu veröffentlichen. Die Überraschung ist gelungen. Nach all den Jahren, in denen die Band ihre Vormachtstellung ausbauen konnte, verfeinerte man auch das Können hinsichtlich Härte und Balance. Winston und Co. haben sogar noch eine Schippe draufgelegt und agieren noch gewitzter und raffinierter. Während „Wishing wells“ biestige Blasts abfeuert und mit einem düsteren Sprechgesang eine Endzeitstimmung herrlich greifbar macht, bedient sich „Prey“ hymnenartigen Elementen und schlägt im Chorus Power Metal-artige Töne an. „The void“ frönt dem Rock in herrlichster Art und Weise, schafft aber gleichzeitig den Brückenschlag zum Überalbum „Horizons“. „I hope you rot“ thematisiert den Kindesmissbrauch-Skandal in der australischen Kirche und geht erbarmungslos zur Sache. Es ist das dunkelste und härteste Album von PWD, aber gleichzeitig auch das facettenreichste.

1
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Reverence".

Schreibe eine Bewertung
1 bis 1 von 1
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Daniel S.

3 Bewertungen

Geschrieben am: 30.05.2018

Ein neues Parkway Drive

Dieses Album wird den Leuten sauer aufgestoßen sein, welche den typischen und NUR den typischen Parkway Drive Sound mögen, denn davon ist nur noch sehr wenig übrig.
Ich dagegen halte das Album für eine einzige Meißterleistung.
Winston hatte nie ein breiteres Spektrum an Vocals (er singt sogar clean und zwar ziemlich gut ).
Alle Instrumente sind on point und die clever eingesetzten Violinen-parts passen zur dunklen Atmosphäre des Albums.
Atmosphäre ist ein weiterer Punkt, welcher hier sehr gut gelungen ist.
Gerade der letzte Song ist löst immer noch Gänsehaut aus, ich will hier auch nicht vorwegnehmen warum genau das so ist.
Das muss jeder selbst erleben.
Der einzige "schwächere" Track ist meiner Meinung nach "Prey".
Ich persönlich mag die neue Richtung die Parkway Drive einschlägt.
Ich bin sehr gespannt was uns auf dem nächsten Album erwartet.
Ich möchte noch erwähnen, dass ich die alten Parkway Drive Sachen immer noch aktiv höre, ich sehe das Album also nicht als Ersatz.

2 von 2 Kunden fanden dieses Review hilfreich