Details

https://www.emp.de/p/return-of-the-reaper/284995St.html
Artikelnummer: 284995St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.09.2019 - 19.09.2019

Nur noch 5 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 284995
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Grave Digger
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 11.07.2014
Die legendären Heavy Metaller von Grave Digger haben Details zu ihrem neuen Album bekannt gegeben! Das mittlerweile siebzehnte Studio Album der Band wird den Titel „Return of the reaper“ tragen. Zudem hat Mastermind Chris Boltendahl verraten, dass dieses Album wieder zurück zu Grave Diggers Wurzeln geht und ganz im Zeichen der Band-Klassiker wie z.B. „Heavy Metal breakdown“ (1984), „Witch hunter“ (1985) und „The reaper“ (1993) stehen wird.
Für das Cover wurde wieder mit Gyula Hjules gearbeitet, der mit seinen Artwork-Künsten schon seit „The last supper“ (2004) für alle spektakulären Grave Digger Cover Arbeiten verantwortlich ist.
CD 1
1. Return Of The Reaper 2. Hell Funeral 3. War God 4. Tattooed Rider 5. Resurrection Day 6. Season Of The Witch 7. Road Rage Killer 8. Grave Desecrator 9. Satan's Host 10. Dia De Los Muertos 11. Death Smiles At All Of Us 12. Nothing To Believe
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (19.06.2014) Chris Boltendahl und sein Teutonen-Flaggschiff besinnt sich auf dem neuen Machtwerk „Return of the reaper“ voll und ganz auf seine Wurzeln und legt dabei ein Heavy Metal-Bekenntnis ab, wie es ehrlicher und gewaltiger kaum sein könnte. Im Klartext: Es gibt erstmals seit Langem keinen Geschichtsexkurs, sondern sprichwörtlich ein Werk über Gevatter Tod und seinen Kollegen Teufel. Dabei drücken Grave Digger nicht nur aufs Gaspedal, sondern brillieren durch knallharte, prägnante Riffs und schnörkellose Metalhymnen - ganz im Stil ihrer Klassiker à la „Heavy Metal breakdown“, „Witch hunter“ oder auch „The reaper“. Die musikalische Bandbreite ist dabei groß und nicht selten treten ihre eigenen Einflüsse hervor, allen voran Judas Priest, in den beiden Nackenbrechern „Wargod“ und „Tattoed rider“. Jeder Track geht unter die Haut und lässt das stählerne Herz höher schlagen, allen voran das brachiale „Hell funeral“ sowie das düstere „Season of the witch“. Beim Kauf lohnt es sich unbedingt zur limitierten 2-CD Edition zu greifen, die noch zwei weitere Bonustracks sowie acht ungewöhnliche, aber gelungene Akustikversionen diverser Bandklassiker, enthält.