Relentless retribution

CD
Mehr Produktdetails

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Paketankunft: zwischen 02.07.2022 - 04.07.2022

Teilen

Artikelbeschreibung

In der neuen Besetzung laufen die Bay Area-Helden zur Höchstform auf. In Teilen erinnert das Album an „Act III“, hält aber bösartigere Riffs parat. Die Death Angel-Trademarks sind in jeder Sekunde präsent und die Riffs geradezu tödlich.

Allgemein

Artikelnummer: 176662
Musikgenre Thrash Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Death Angel
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 03.09.2010
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Relentless Revolution
  • 2.
    Claws In So Deep
  • 3.
    Truce
  • 4.
    Into The Arms Of Righteous Anger
  • 5.
    River Of Rapture
  • 6.
    Absence Of Light
  • 7.
    This Hate
  • 8.
    Death Of The Meek
  • 9.
    Opponents At Sides
  • 10.
    I Chose The Sky
  • 11.
    Volcanic
  • 12.
    Where They Lay

von Jürgen Tschamler (30.08.2010) Die lange Wartezeit auf den neuen Death Angel-Longplayer hat sich in jeder Sekunde gelohnt. Die Bay Area-Helden gehen keinerlei Experimente ein, agieren knallhart und äußerst souverän. Die mächtigen Thrashriffs halten in jederzeit die Death Angel-Trademarks parat und Mark Osegueda liefert wieder einen grandiosen Gesangspart ab. Seine Stimme ist absolut außergewöhnlich und der Wiedererkennungsgrad liegt bei 200 Prozent. Musikalisch pendeln die Amis zwischen aggressiven, schnellen Stücken und Mid-Tempo-Bomben mit Nackenbruchgarantie. Schnelle Speedgranaten wie „River of rature“, das gewaltige „Truce“ mit teils hektischen Stakkatoriffs (geil) oder das drückende „Opponents at sides“ mit interessantem Refrain, zeigen deutlich, warum Death Angel als Ausnahmeband gehandelt werden. Selbst eine düstere Ballade wie „Volcanic“, die unweigerlich an „Act III“-Zeiten erinnert, mit ihrem melancholischen Touch, ist alles andere als Mainstream. Aber das Hauptaugenmerk der Band liegt eindeutig bei Thrashgranaten wie „Where they lay“ oder „This hate“, bei denen die Gitarren alles in Schutt und Asche legen. Fett, fetter, Death Angel.

Unsere EMPfehlungen für dich