Details

https://www.emp.de/p/rats-%26-rumours/290807St.html
Artikelnummer: 290807St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 15.12.2018 - 17.12.2018

Product Actions

Aktuelle Rabatte für diesen Artikel

Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€

Artikelnummer: 290807
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Nitrogods
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 17.10.14
Nitrogods treten 2014 mit dem neuen Album "Rats & rumors" an. Die Rockband mit Hang zu Psychobilly und Blues hat mit Gründer Henny Wolter (Ex-Primal Fear) und Klaus Sperling (Freedom Call) prominente Musiker an Bord und mit Claus "Oimel" Larcher auch einen äußerst fähigen Sänger in den Reihen.
  1. Rats & Rumours
  2. Got Pride
  3. Irish Honey
  4. Automobile
  5. Damn Right (They Call It Rock'n Roll)
  6. Nothing But Trouble
  7. Back Home
  8. Dirty Old Man
  9. Ramblin' Broke
  10. BMW
  11. Lite Bite
  12. Nitrogods
  13. Whiskey Supernova
Matthias Mader

von Matthias Mader (18.09.2014) Die Frage der Authentizität tritt im digitalen Zeitalter immer mehr in den Vordergrund. Die Hannoveraner Nitrogods haben sich diesbezüglich zu einem radikalen Schritt durchgerungen. Ihre Verachtung für Pro-Tools war so groß, dass die Band ihren Zweitling „Rats and rumours“ komplett analog aufgenommen hat, mit einer 24-Spur-Bandmaschine. Also Spulenwechsel anstatt Copy & Paste! Und das hört man den 13 Songs von „Damn right (they call it Rock 'n' Roll)“ über „Ramblin' broke“ bis zu „Whiskey supernova“ auch an. Handgemachte Musik, mit viel Liebe zubereitet. Fernab jeglicher Boss-Hoss-Peinlichkeit. Dabei reicht die Bandbreite der Nitrogods durchaus von Irish Folk, Rockabilly und Blues bis hin zu Hardrock und Metal. Im Gegensatz zum Debüt ist das Songmaterial deutlich gereift. Die Rädchen greifen diesmal besser ineinander. Kein Wunder, denn Songs wie „Back home“ oder „Nitrogods“ sind bereits vor dem Studioaufenthalt live auf Herz und Nieren geprüft worden.

5
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Rats & rumours".

1 bis 5 von 5
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Nicole S.

2 Bewertungen

Geschrieben am: 13.07.2016

5 Sterne sind noch zu wenig

Saugeiler Rock'n'Roll!!!!!!

1 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Nicoletta K.

48 Bewertungen

Geschrieben am: 02.02.2016

sau sau geil

Als Motörheadwoman steh ich total drauf......was sonst ???

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Martin M.

27 Bewertungen

Geschrieben am: 28.01.2016

Rock'n'Roll meets Hardrock

Eine perfekte Mischung aus Rock'n'Roll und Hardrock, stellenweise erinnern die Jungs etwas an Motörhead, haben dann jedoch ihren ganz eigenen Stil. Schnelle Gittarrenriffs wechseln sich mit Bluesigem Sound und der rotzigen Stimme des Sängers ab, ich bin begeistert von der Scheibe

1 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Rainer M.

10 Bewertungen

Geschrieben am: 17.11.2014

Knaller

Wer auf Motörhead steht, der muss diese Scheibe im Schrank stehen haben!! Kein Ausfall. Ein absolutes Must have...

2 von 2 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Thorsten H.

3 Bewertungen

Geschrieben am: 18.09.2014

Preview Rats & Rumours

Rats and rumours
Noch ein schnellerer Song. Mir will aber nichts einfallen was ich darüber schreiben könnte. Das soll aber nicht heißen dass er schlecht oder langweilig ist ? Nein, ein guter Song!

Got pride
Eines der flotteren Stücke auf der Scheibe, das Gaspedal wird durchgehend ziemlich beansprucht.

Irish Honey
Eine große Überraschung ? Oimel singt hier richtig melodisch und er kann es. Muss zugeben das sich dieser Song erst etwas Zäh wie Honig in meine Gehörgänge geflossen ist aber jetzt durchaus zu gefallen weiß ? ist eben ungewöhnlich.

Automobile
Sehr geiler Song ? das besondere ist der Wechsel zwischen einer typischen Rock?n?Roll Nummer mit Hennygesang und dem typischen Nitrogodssound mit Oimelgesang. Bei R?n?R-Passagen wird das 50er Feeling durch grandios eingesetzte Effekte auf Gesang und Gitarre sehr gut wiedergegeben.

Damn right
Die volle Bedienung für alle Motörheadfans! Mehr gibt?s dazu nicht zu sagen, da weiß jeder was auf ihn zukommt.

Nothing but trouble
Sehr cooler, dreckiger Slidebetonter Song mit einfachem aber prägnantem Riff. Hier denkt man natürlich automatisch an die Stilikonen Rose Tattoo -aber auch bei denen wäre dieser Song einer der Besten! Hennys Gesang gefällt mir ausgesprochen gut. Das Stück sollte live ziemlich geil funktionieren, bin mal gespannt ob?s auf der neuen Playlist landet!

Back Home
Ein Nitrogods untypischer Song aber einer meiner Favoriten. Einige kennen ihn schon von diversen Liveauftritten. Das Riffing hat mich sofort an (die alten und guten) Running Wild erinnert ? mein Gott, ich stelle mir gerade die Drei in Piratenkluft vor, Bei Oimel klappt?s am besten. Der Mittelteil des Solos könnte von Gary Moore sein. Bringt Abwechslung auf die Scheibe!

Dirty old man
Ist auch einigen schon von diversen Liveauftritten bekannt. Besticht mit melodiösem Gesang und einer sehr eingängigen Rock?n?Roll Hookline. Hat mir nicht sofort gefallen aber inzwischen finde ich es richtig klasse!

Ramblin and broke
Ziemlich langsames Stück bei dem Henny richtig schön das leiden im Gesang rüberbringt. Die Gitarre ist ordentlich Effektbelegt (ich schätze mit einem Echo in langsamer Rate und ordentlich Hall). Das kommt hier gut und verleiht dem Song einen hohen Wiedererkennungswert.

BMW
Eine kurzer Rocker (2:28) über Oimels BMW mit Originalsound seiner Karre. Bringt den Oimels Fahrspaß gut rüber.

Lite bite
Hier gibt?s wieder Slidegitarre auf die Muscheln, kein schlechter Song aber steht für mich im Gesamtpaket etwas hinten an.

Nitrogods
Motörhead hat Motörhead, Iron Maiden hat Iron Maiden, Black Sabbath hat Black Sabbath und jetzt haben Nitrogods auch ihre ?eigene? Hymne. Geiles Riff am Anfang, durchgehend starke Rockabilly Einflüsse.

Whisky supernova
Klaus tritt auf die Double Bass Pedale ? und zwar durchgehend. Euch erwartet also auch hier eine Geschindigkeitsübertretung welche ich leider mit drei Punkten und keinem Spielverbot für einen Monat ahnden muss!

Gesamtbetrachtung:
Ich habe die Files der Stücke jetzt seit ca. 1 ½ Monaten und muss sagen das ?Rats & Rumours? auf alle Fälle ein würdiger Nachfolger des ersten Outputs ist. Er ist abwechselungsreicher und die Band entwickelt ihren eigenen Stil immer weiter. Zwar blitzen auch hier wieder Motörhead (klar bei Oimels Stimme) und vor allem Rose Tattoo (fast klar bei Slidegitarre) durch aber das ist aus meiner Sicht nicht verfänglich und von reinem Abkupfern kann man hier weiß(nitro)gott(s) nicht reden.

2 von 2 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Nicoletta K.

Geschrieben am: 02.02.2016 15:35:29

Ich schließe mich deinen Ausführungen komplett an !!!

War dieser Kommentar hilfreich für dich?