Details

https://www.emp.de/p/race-to-resurrection/382054St.html
Artikelnummer: 382054St
32,99 € 19,99 €
Du sparst 39% / 13,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.09.2019 - 19.09.2019

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 382054
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Motorjesus
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 15.06.2018
Exklusiv bei uns bekommt ihr die neue Motorjesus-Platte als limitiertes Boxset. Dieses Boxset ist auf 150 Exemplare limitiert und beinhaltet Folgendes:

- CD im Digipak (inkl. Poster)
- Posterflagge (nur in diesem Packag erhältlich)
- Sticker
- Autogrammkarte (unterschrieben)

Motorjesus sind eine echte Live-Macht und so fiebern ihre Fans jedem neuen Album entgegen, weil man immer wieder gespannt sein darf, welche Songs es in Zukunft in die Sets der Band schaffen. "Race to resurrection" bietet mit satten vier Jahren Abstand zu seinem Vorgänger "Electric revelation" nun endlich neues Futter. Und das hat es gewohnt in sich: Mit einer wuchtigen Produktion ausgestattet liefert der Fünfer wieder eine Vollgasnummer nach der anderen ab. Genau das richtige Futter für lange Autofahrten und eben für die Bühne. Fett!
CD 1
1. Tales from the wrecking ball 2. King collider 3. Re-ignite 4. Speedway sanctuary 5. Casket days 6. The infernal 7. Burning black 8. The damage 9. The storm 10. Engines of war 11. The chase 12. Running out of time 13. Awaken the tyrant
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (25.04.2018) Passend zum nahenden Sommer fahren die Vollgasrocker von Motorjesus ihren generalüberholten Schlitten aus der Garage, um den Feinstaub-Level in Deutschland in ungeahnte Dimensionen hochzuschrauben. Wie bereits auf ihrem Chart-Breaker „Electric revelation“ setzen Motorjesus erneut auf die Produzenten-Fähigkeiten von Dan Swanö (Opeth, Pain uvm.), der an Power, Dynamik und Druck nicht geizt. Sobald das Gaspedal ganz durchgedrückt wird, läuft der Benziner auf Hochtouren, allen voran beim eröffnenden „Tales from the wrecking ball“, dem Ohrwurm „King collider“ sowie dem ebenfalls mächtigen „The damage“. Trotz des Abgangs von Gitarrist und Mitgründer Guido Reuss, schlägt sich die derzeit als Trio aktive Band mit Bravour. Während Andy Peters die Rotz Rock-Riffs aus dem Ärmel schüttelt, röhrt sich Bandleader Chris „Howling“ Birx mit Inbrunst durch die 13 Tracks. Dabei überraschen sie gleichfalls mit der Nu Rock-Powerballade „The infernal“ sowie mit Death Metal-Tendenzen in „Casket days“.