Details

https://www.emp.de/p/purgatorio/385495St.html
Artikelnummer: 385495St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 21.01.2019 - 22.01.2019

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

Artikelnummer: 385495
Musikgenre Power Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Manimal
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 7.9.18
Man benötigt als Band überdurchschnittlich hohe kompositorische Fähigkeiten, um ein Album auch dann wie aus einem Guss klingen zu lassen, wenn sämtliche Songs mit einer riesigen Anzahl unterschiedlicher Details und Besonderheiten getränkt sind. Seit Gründung im Jahr 2001 gelingt der Göteborger Formation Manimal dieses Kunststück nun zum dritten Mal. Bereits ihre bisherigen Alben "The darkest room" (2009) und "Trapped in the shadows" (2015) waren Paradebeispiele eines – bei aller Traditionsverbundenheit – modernen und zukunftsweisenden Power Metals, der vor Spielfreude und Ideenreichtum nur so strotzt. Mit ihrer neuesten Scheibe "Purgatorio" führt die vierköpfige Gruppe ihre außergewöhnlichen Qualitäten sogar bis an den Rand der Perfektion: Neun Songs lang feuern die Musiker aus allen Rohren, variieren dabei Tempo und Stimmung der Stücke, und präsentieren Refrains, die ausnahmslos der Kategorie „Hymne“ zugeordnet werden können. „Unser Ziel war immer schon, Songs zu schreiben, die wir lieben und an die wir glauben. Die größte Herausforderung besteht darin, Nummern mit starken Hooks zu komponieren, ohne dass sie vorhersehbar klingen. Für uns ist es dann nur noch ein zusätzlicher Bonus, wenn Menschen rund um den Globus offenbar den gleichen guten musikalischen Geschmack haben wie wir”, scherzt Frontmann Samuel Nyman.
  1. Black Plague
  2. Purgatorio
  3. Manimalized
  4. Spreading The Dread
  5. Traitor
  6. Behind Enemy Lines
  7. Denial
  8. Edge Of Darkness
  9. The Fear Within
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (16.07.2018) War das Vorgängeralbum „Trapped in the shadows“ noch durch und durch von Judas Priests „Painkiller“ und „Ram it down“ beeinflusst, beginnen die Schweden auf ihrem dritten Longplayer ihre Fühler etwas weiter auszubreiten und wagen sich dabei auch in teils recht progressive Gefilde vor, welche sie in die Nähe ihrer Landsleute von Evergrey und ihren deutschen Labelkollegen von Brainstorm führt. „Purgatorio“ strotzt dabei vor Energie und Leidenschaft, besitzt eine Menge Power und drückt nicht selten mächtig aufs Gaspedal. Dabei haben die Göteborger die Produktion einmal mehr in die eigene Hand genommen, um nichts dem Zufall zu überlassen. Trotz ihrer traditionellen Vorbilder aus den Achtzigern, bereichern Manimal die neun neuen Tracks wohlwollend mit gelegentlichen Samples und vergleichbar modernem Riffing. Starke Refrains und die charismatische Stimme von Frontmann Samuel Nyman krönen den durchweg inspirierten, hochkarätigen Silberling und manifestieren ein weiteres Power Metal-Juwel.

0
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Purgatorio".