Prequelle

LP

Prequelle

LP

Details

https://www.emp.de/p/prequelle/381334St.html
Artikelnummer 381334St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Erhältlich ab 01.06.2018

Der Artikel wird geliefert, sobald er verfügbar ist.

Product Actions

Exklusive nur für Mitglieder

Dieser Artikel ist nur für Backstage Club Mitglieder erhältlich. Das ist aber kein Problem, hier sind deine Optionen:

Jetzt einloggen Werde Mitglied!

Artikelnummer 381334
Musikgenre Doom
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Ghost
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 1.6.18
Exklusiv bei uns erhaltet ihr das deutschlandweit auf 500 Einheiten limitierte farbige Vinyl zu „Prequelle“ (clear/silver swirl/140g/bedruckte Innenhülle).

Nach enormen Charterfolgen in den USA mit ihren Vorgänger Alben, setzen die Grammy®-prämierten GHOST aus Schweden an zum finalen Sprung in den Rock Olymp! Ihr bisher erfolgreichstes drittes Album „Meliora“ debütierte in den Staaten auf Platz 1 der Independent Retail Charts, auf Platz 2 der Rock Charts und landete sogar in den Top 10 der Billboard Top 200 Album Chart. Es verkaufte sich weltweit mehr als eine Viertelmillion mal. Die EP „Popestar“ knackte im Folgenden sogar die Nummer 1 der Billboard's Top Rock Album Charts! Mit GHOSTs viertem Studioalbum „Prequelle“ wird nun auch hierzulande alles auf links gedreht. Nach dem drohenden Untergang („Opus Eponymous“, 2010), dem Antichristen und der Inquisition („Infestimum“, 2013), Humanismus und Geiz („Meliora“, 2015) wird sich nun thematisch mit der Pest, der Apokalypse und dem dunklen Zeitalter beschäftig
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (19.04.2018) Ghost spalten die Szene: Während die eine Hälfte den Hype nicht verstehen kann, feiert die andere Hälfte die Band ab. Eines aber ist klar, nach „Meliora“ ist Ghost die Band der Stunde. Das Gesamtkonzept auf „Prequelle“ ist stimmig und mit weniger als 45 Minuten Spielzeit bleibt man weit unter den heutigen Möglichkeiten der Value For Money-Strategie. Der neue Longplayer wirkt im Vergleich zu „Meliora“ eindimensionaler, die Songs sind schlichter und weniger heavy gehalten. Was den einen schmerzt wird den anderen freuen, denn die Ohrwürmer wurden forciert und bilden die Mehrheit des Albums. Allen voran „Pro memoria“, „Dance macabre“ oder „Witch image“. „Faith“ ist bei weitem der progressivste Track und hat noch die meiste Verbindung zum Vorgänger in Sachen Heavyness. Ghost sind sich treu geblieben und doch überraschen sie gleichzeitig. „Prequelle“ wird den Erfolg der Band weiter vorantreiben und diese gegen alle Wiederstände endgültig etablieren.

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Sag uns deine Meinung zu "Prequelle".