Details

https://www.emp.de/p/precambrian/433354St.html
Artikelnummer: 433354St
12,99 € 6,99 €
Du sparst 46% / 6,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.10.2019 - 25.10.2019

Nur noch 5 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 433354
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
Band The Ocean
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 09.11.2007
Das Breitwandformat eines Doppelalbums ist wie für The Ocean geschaffen. Ihre Klanglandschaften zwischen Sludge, Prog und Post-Hardcore profitieren enorm davon. Erstaunlich, dass die Berliner nach „Precambrian“ (2007) wieder davon abkamen.
CD 1
1. Hadean / Archean 2. Eorchean 3. Paleoachean 4. Mesoarchean 5. Neoarchean
CD 2
1. Siderian 2. Rhyacian 3. Orosirian 4. Statherian 5. Calymmian 6. Ectasian 7. Stenian 8. Tonian 9. Cryogenian
Thorsten Schindler

von Thorsten Schindler (29.09.2007) Mit "Precambrian" legen The Ocean ihr mittlerweile viertes Album vor, und nie zuvor zeigten sich die Berliner derart vielfältig, unberechenbar und komplex, jedoch ohne sich dabei in unhörbaren Kompositionen zu verlieren. Dank eines ausgeklügelten Konzeptes schafft "Precambrian" das kaum Vorstellbare und bleibt über seine 85 Minuten Spielzeit durchweg spannend und ergreifend. Der erste Teil (22 Minuten) der Doppel-CD knüpft dort an, wo der Vorgänger "Aeolian" aufgehört hat - Tonnenschwere Riffs treffen auf vertracktes und dennoch grooviges Drumming und derben Gesang. Fünf kurze, kompakte Metal-Songs irgendwo zwischen Meshuggah und Mastodon. Der zweite Teil (60 Minuten) beginnt düster-atmosphärisch und baut sich langsam und schleppend auf, um erst nach 12 Minuten in massiven Riff-Gewittern zu münden. Gesungene Passagen, die zum Teil an Opeth erinnern, wechseln sich ab mit urzeitlichen Vulkanausbrüchen von orchestraler Gewalt - kein Wunder, dass sich Konzept und Artwork des Albums um die frühe Entwicklung unseres Planeten drehen, als Lavaströme und Schwefel die Erde regierten und von Leben noch keine Spur war. Die ruhigen Instrumentalpassagen lassen genug Zeit zum durchatmen, doch die drohende Gewissheit, dass der nächste Ausbruch mit Sicherheit kommen wird, bleibt stets erhalten.