Mehr Produktdetails

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Paketankunft: zwischen 24.05.2022 - 25.05.2022

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Kommt auf schwarzem Vinyl.

Die Comedykönige des deutschen Metals kehren mit einem Paukenschlag zurück und haben wieder einen Koffer voll Situationskomik mitgebracht. Lustige Referenzen und großartige Cover zeitloser Klassiker laden einfach ein, Spaß an der Musik zu haben. Der "Planet Pink" erscheint am 18.03.2021.

Um den "Pink Planet" müssen wir uns bedeutend weniger Sorgen machen als um seine blau-grüne Schwester: J.B.O. beweisen auch dieses Mal wieder, dass sie trotz ihrer langjährigen Bandbiographie immernoch taufrisch und auf Zack sind. Spitzbübisch und mit Finesse haben sie sich erneut ein paar Klassiker aus dem Regal geholt und gehörig den Staub weggepustet.

Für Fans von: Knorkator, Torfrock, Die Ärzte, Excrementory Grindfuckers

Allgemein

Artikelnummer: 518803
Farbe schwarz
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band J.B.O.
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 13.05.2022
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Planet Pink
  • 2.
    Rockmusik Hat Mich Versaut
  • 3.
    Metal Was My First Love
  • 4.
    Immer Noch Am Leben
  • 5.
    Einhorn
  • 6.
    Expeditionen Ins Geistreich
  • 7.
    Klassiker!
  • 8.
    Nicht Doof
  • 9.
    Mi-Ma-Metal
  • 10.
    Glaub Mir Lieber Nicht
  • 11.
    Wir Kommen Alle In Die Hölle
  • 12.
    Volks-Prog

von Jürgen Tschamler (18.01.2022) Sie polarisieren mit einem eigenwilligen Humor, sind allerdings als Musiker hochgeschätzt: J.B.O. Seit über 30 Jahren sind sie nun im Geschäft und sie haben ihren Humor nicht im Geringsten verloren - vielleicht ist das eine der vielen Eigenschaften, die bei ihren Fans gut ankommt. Nicht auszuschließen, aber die Mucke der vier Franken hat die Fans auf jeden Fall schon immer begeistert. So wird auch „Planet pink“ die Fans überzeugen, denn man setzt einmal mehr auf frivole Texte und allseits bekannte Riffs und Gesangsharmonien. Schon der Einstieg mit dem Titeltrack kommt einem bekannt vor. Hier vergreift man sich an dem Italo-Hit „Blue (Da ba dee)“ des italienischen Dance-Duos Eiffel 65. Es wird durch die 12 Songs geklaut, abgeschaut, umgeschrieben. Egal ob Musik oder Textzeilen - man schöpft aus dem Vollen. Hervorzuheben u.a. „Klassiker“, mit bratenden Gitarren, unkaputtbarem Refrain und einem Text, der die Cleverness der Band perfekt rüberbringt. Weitere hervorzuhebende Nummern sind ganz klar „Immer noch“, „Mi-Ma-Metal“ oder „Wir kommen“. Grandios umgestaltet wurde der John Miles Rockhit „Music“ in „Metal was my first love“. Man kann es drehen und wenden wie man möchte, J.B.O. sind exzellente Musiker und äußerst kreative Köpfe, denen man alles verzeiht, was sie durch den Kakao ziehen.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich