Details

https://www.emp.de/p/perdition-portal-%E2%80%93-chapter-vi/372959St.html
Artikelnummer: 372959St
15,99 € 9,99 €
Du sparst 37% / 6,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.12.2019 - 11.12.2019

Nur noch 1 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 372959
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Fragments Of Unbecoming
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 18.05.2018
Die Melodic Death Metal-Band Framents Of Unbecoming hat mit "Perdition portal – Chapter VI“e in neues Album aufgenommen. Der Nachfolger von „The art of coming apart – Chapter V“ (2012) wurde von Kristian Kohlmannslehner im Kohlekellerstudio gemischt und gemastert.
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (12.02.2018) Lang lebe der Underground! Im Vorfeld zu ihrem neuen Epos „Perdition portal - Chapter VI“ veröffentlichten die Hessen bereits ein auf 100 Stück limitiertes 2-Track-Tape, mit Vorabversionen der neuen Nackenbrecher „Dismal“ und „Golgotha“. Ein gefundenes Fressen für ihre Die-Hard-Anhänger, liegt der letzte Longplayer inzwischen bereits rund sechs Jahre zurück. Auch musikalisch drehen Fragments Of Unbecoming das Rad der Zeit zurück und agieren, als stünden in den Neuheiten-Regalen gerade die Frühwerke von In Flames, Hypcrisy, Edge Of Sanity bis hin zu Dissection. Dem schwedischen Sound frönt das Quintett mit beeindruckender Hingabe und liefert zehn astreine, detailverliebte Elchtod-Hymnen mit einer geradezu perfekten Kombination aus filigranen Melodien und tonnenschweren Riffs. Genre-Liebhaber werden den Silberling vergöttern, dessen dynamische Produktion von Kristian Kohlmannslehner (Powerwolf, Aborted u.a.) die Tracks mit voller Wucht und Präzision aus den Boxen knallen lässt.