Details

https://www.emp.de/p/pariah%27s-child/277510St.html
Artikelnummer: 277510St

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 25.09.2018 - 26.09.2018

Product Actions

Artikelnummer: 277510
Musikgenre Power Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Sonata Arctica
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.3.14
Sonata Arctica kehren auf „Pariah’s child“ gekonnt zu ihren Wurzeln zurück und überzeugen mit einem grandiosen Epos, vollgepackt mit powervollen, melodischen und virtuosen Metal Hymnen. Ein finnisches Meisterstück!
  1. The Wolves Die Young
  2. Running Lights
  3. Take One Breath
  4. Cloud Factory
  5. Blood
  6. What Did You Do In The War, Dad?
  7. Half A Marathon Man
  8. X Marks The Spot
  9. Love
  10. Larger Than Life
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (03.03.2014) Auf ihrem achten Studioalbum, kehren die finnischen Melodic-Metaller geradewegs zu ihren Wurzeln und den Grundfesten ihres ursprünglichen Sounds zurück. Das heißt im Klartext: mehr Power Metal, mehr Speed und Virtuosität. Der flotte Opener „The wolves die young“ gibt die Marschrichtung direkt vor und mausert sich zur waschechten Hymne, gefolgt von dem schnellen „Running lights“, dem groovenden „Take one breath“ sowie dem stimmungsvollen „Cloud factory“. Dennoch ist es das düstere und teils progressive „Blood“, das sich zum fesselnden Albumhighlight entwickelt und all das vereint, was Sonata Arctica anno 2014 ausmacht. Gegen Ende des durchweg grandiosen Silberlings, punkten die Finnen mit der tollen Ballade „Love“, dem experimentellen „X marks the spot“ sowie dem finalen Gänsehaut-Epos „Larger than life“. „Pariah’s child“ ist ein absolutes Genrejuwel und neben „Winterheart’s guild“ und „Reckoning night“ eines der Top 3 Alben des Quintetts um Leadsänger Tony Kakko.

3
0
2
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Pariah's child".

1 bis 5 von 5
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Michael U.

34 Bewertungen

Geschrieben am: 09.06.2014

Ehrlich gesagt bin ich enttäuscht...

Ecliptica war ein wahnsinns Album, seit Unia werden sie mir zu progressiv. Mit "A Pariah's Child", hat die Band verkündet, wollen sie wieder "back to the roots".
Nur leider stimmt das in meinen Augen nicht; viele Lieder sind mir wirklich zu kitschig und zu seicht, von dem Power Metal der Anfangstage ist da nicht viel (wieder) drin. Ich würde sogar sagen, das Album klingt progressiver als die beiden vorhergehenden Alben...

Daher werde ich mich leider von meiner ehem. Lieblingsband vorerst verabschieden... Schade dass sie den Stil so geändert haben mit der Zeit.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Katharina E.

64 Bewertungen

Geschrieben am: 08.04.2014

mein 1.Album...

...dieser Band. Mir persönlich hat das Erscheinungsdatum sehr gefallen, da es mein Geburtstag war. Das Album ist einfach nur herrlich!!! Werde mir auf jeden Fall auch noch die älteren zulegen!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Heiko K.

63 Bewertungen

Geschrieben am: 07.04.2014

Der Wolf heult wieder !

Nun, ich bin Sonata-Fan der ersten Stunde. Und ich habe alle Werke der Band im Regal stehen. "Ecliptica" - der Erstling (1999)- und die Maxi "Successor" (2000) sind meine Faves. Mit "Unia" (2007) und "The Days Of Grays (2009) hat die Band ein bischen (!) nachgelassen - obwohl auch diese beiden Scheiben ihre Momente haben (als Beispiel sei "Paid In Full" von der "Unia" genannt). Doch schon die letzte CD "Stones Grow Her Name" machte mir wieder jede Menge Spaß. Was ich sagen will: unter Strich finde ich letztlich alle Alben "Spitze", weil ich einfach auf den Sound von Sonata Arctica stehe. Und die Neue - "Pariah´s Child" ist - ich kann es nicht anders sagen - schlichtweg der Hammer! Einzelne Songs hervorzuheben geht nicht, weil jeder seine eigene Daseinsberechtigung und Klasse hat! Es stimmt einfach alles: Härte, Abwechslung, Eingänigkeit, Tiefgang, Melodien und die Mischung aus "alten" und "neuen" Sonata Arctica. So kann ich nur zu einem Fazit kommen: 5 (eigentlich 6) Sterne und ganz klare KAUFEMPFEHLUNG. Well done, dudes! Weiter so.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Simon H.

1 Bewertung

Geschrieben am: 03.04.2014

Bewertung für Versand

Es hat eine geschlagene Woche gedauert bis die CD bei mir im Postfach gelandet ist. Sehr schlecht EMP. Eine CD mit Veröffentlichungstermin, die Wochen vorher bestellt wurde erst eine Woche später auszuliefern ist ein NO-GO. Disskussionslos gehört eine CD mit Veröffentlichungstermin am Veröffentlichungstag in den Briefkasten des Käufers.

2 von 2 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Timo S.

20 Bewertungen

Geschrieben am: 30.03.2014

Märchenhaft schöner Heavy Metal !

Sonata Arctica haben mit ihrer neuen CD Pariah`s Child voll ins Schwarze gatroffen . Sie schafen es die besten Momente ihres tollen Schafens zu einem tollen Stück Musik zu vereinen . Mir gefällt das zusammen Spiel von Alt und Neu sehr . Man hört wieder mehr Metal wie zum Beispiel zu Silence Zeiten aber und das macht die CD zu was besonderen man hat auch die progressive Richtung wie zum Beispiel zu The Days of Grays Zeiten geschickt in die Songs eingebaut . Bei dieser CD kommt jeder Fan von Metal mit Tiefgang und der nötigen Härte an den richtigen Stellen voll auf seine Kosten jeder Song ist für sich ein Hit und doch hört sich Alles wie aus einem Guß an . Klare 5 Punkte und die absolute kauf Empfehlung !

War diese Bewertung hilfreich für dich?