Outcast

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 13.08.2020 - 14.08.2020

Nur noch 4 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Mit dem obereingängigen ‚Phobia’ wird „Outcast“ von 1997 bis ans Ende aller Tage in den Kreator-Setlisten präsent bleiben. Drummer Ventor kam endlich zurück zu den Thrashern und mit Tommy Vetterli (Coroner) hatte Mille einen genialen Gitarrenpartner.
Artikelnummer: 407385
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Kreator
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 20.06.1997

CD 1

  • 1.
    Leave This World Behind
  • 2.
    Phobia
  • 3.
    Forever
  • 4.
    Black Sunrise
  • 5.
    Nonconformist
  • 6.
    Enemy Unseen
  • 7.
    Outcast
  • 8.
    Stronger Than Before
  • 9.
    Ruin Of Life
  • 10.
    Whatever It May Take
  • 11.
    Alive Again
  • 12.
    Against The Rest
  • 13.
    A Better Tomorrow

von Holger (null) Kreator-Fans werden mich jetzt wahrscheinlich lynchen, aber bisher konnte ich mich kaum für die Essener Thrasher begeistern. Nicht, daß ich Platten wie "Coma of souls", "Extreme aggression" oder "Pleasure to kill" nicht zu würdigen weiß, aber das einzige Album was mich persönlich wegbließ, hieß nunmal "Renewal". Wie dem auch sei, nach dem eher enttäuschenden "Cause for conflict"-Longplayer überraschen mich die Jungs um Mille mit dem neuen Output "Outcast" um so mehr. Zum einen sorgen die Neuzugänge Tommy Vetterli (Ex-Coroner) sowie ein alter Bekannter namens Ventor für frischen Wind, andererseits klingen die Jungs auf ihrem Gebiet verdammt modern und experimentiell zugleich, ohne dabei Fans erster Stunde zu vergraulen. Gleich der Opener "Leave this world behind" wird durch seinen coolen Groove vorangetrieben und mit peitschender Aggressivität gesteuert. Dem folgt das Stakkato-Gewitter "Phobia" sowie das Kreator-ungewöhnliche "Black sunrise", das durch Milles cleanen Sprechgesang neue Tore öffnet. Weitere Highlights sind "Nonconformist", der Titeltrack "Outcast", "Stronger than before" und "Whatever it may take". Für mich zählt "Outcast" neben "Rene der Wal" zu Kreators besten Alben und zugleich in diesem Genre neben Grip Inc.'s "Nemesis" zu einer der besten Scheiben in diesem Jahr.