Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

Teilen

Artikelbeschreibung

Das neue Ozzy Osbourne Album "Ordinary Man" auf Vinyl kaufen


Erscheint auf schwarzem Vinyl (140g, bedruckte Innentasche & DLC mit Bonustrack).

Ozzy Osbourne trägt nicht umsonst den Titel "Prince of Darkness". Besonders im letzten Jahr bewies der Rockstar, dass er Herrscher über die Finsterniss ist und sich von den dunklen Seiten des Lebens nicht unterkriegen lässt: nach einer Atemwegserkrankung, einem schweren Sturz und einer komplizierten Nackenoperation ließ sich der Rockstar nicht entmutigen. In einem Interview im Januar mit "Good Morning America" betont Ozzy zwar dass es für ihn eine harte Zeit war, dass er aber auch immer positiv nach vorne geschaut hat. Während er mit Schmerzen auf seiner Couch lag, kam ihm auch ganz plötzlich die Idee ein neues Album aufnehmen zu wollen. Gesagt, getan: sobald sich Ozzy etwas erholt hatte, verschlug es den 71-jährigen ins Studio wo er zusammen mit Duff McKagan von Guns N Roses, Red-Hot-Chili-Peppers Schlagzeuger Chad Smith und anderen Musikgrößen "Ordinary Man" aufnahm.

"Ordinary Man" erscheint auf schwarzem Vinyl (140g, bedruckte Innentasche & DLC mit Bonustrack).

Allgemein

Artikelnummer: 464020
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Ozzy Osbourne
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 21.02.2020
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Straight to hell
  • 2.
    All my life
  • 3.
    Goodbye
  • 4.
    Ordinary man (ft. elton john)
  • 5.
    Under the graveyard
  • 6.
    Eat me
  • 7.
    Today is the end
  • 8.
    Scary litle green men
  • 9.
    Holy for tonight
  • 10.
    It's a raid (ft. post malone)

von Oliver Kube (29.01.2020) Zehn Jahre sind seit „Scream“, dem bis dato letzten Solo-Longplayers des Briten, vergangen. Trotzdem klingt die Black Sabbath-Legende so enthusiastisch wie eh und je, stimmlich scheint er sogar an Power und Elan zugelegt zu haben. Das zeigt bereits die Eröffnungsnummer, das von einem coolen Slash-Solo veredelte „Straight to hell“. Auch für den Sound des Madmans trifft diese Diagnose zu. Osbournes neuer Kreativpartner, Gitarrist/Songschreiber/Produzent Andrew Watt (Lana Del Rey, Blink 182), hat dem Metal-Urviech eine erstaunliche Frischzellenkur verpasst. Alles wirkt dynamischer und druckvoller als zuletzt, ohne dass krampfhaft auf Modernität geschielt wurde. Das knackige „All my life“ oder die majestätische Powerballade „Under the graveyard“ hätten auch auf seinen abgöttisch verehrten 1980er-Scheiben eine Top-Figur gemacht. Dafür sorgt neben Ozzy und Watt eine Rhythmussektion, die aus Duff McKagan (Guns N‘ Roses) und Chad Smith (Red Hot Chili Peppers, Chickenfoot) besteht. Ein echtes Highlight ist das mit Elton John aufgenommene Duett zum Klavierschleicher „Ordinary man“.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich