Erhältlich innerhalb 1-2 Wochen

Artikelbeschreibung

Zehn neue, rifforientierte Schwedentodmassaker mit leichten Grind- und Crust-Einflüssen - plus in der Erstauflage vier alte Bandklassiker im 2011er Gewand: Vomitory-Herz, was willst du mehr? Diese Veteranen klingen nicht old school - sie sind es.
Artikelnummer: 194183
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Vomitory
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.04.2011

CD 1

  • 1.
    Regorge in the Morgue
  • 2.
    Bloodstained
  • 3.
    They Will Burn
  • 4.
    The Dead Awaken
  • 5.
    Hate in a Time of War
  • 6.
    Torturous Ingenious
  • 7.
    Forever Damned
  • 8.
    Shrouded in Darkness
  • 9.
    Combat Psychosis
  • 10.
    Requien for the Fallen

von Björn Thorsten Jaschinski (29.03.2011) Seit 1996 veröffentlichen sie starke bis sehr starke Death Metal-Vorschlaghämmer zwischen rabiaten, experimentfreien Schwedentod mit Grabes-Growls, einer guten Prise Bolt Thrower-Panzermarsch und etwas Grind/Crust. Vomitory sind so unbeirrbar wie Rogga Johansson, verzetteln sich aber - wenige Engagements von Drummer Tobias ausgenommen - nicht in tausend Baustellen. „Regorge in the morgue“ glänzt als Opener nicht nur mit einem humorig-coolen Titel, sondern feistem, eingängigem Uffta-Sound. Die Jungs gehörten nie zu den ausgewiesenen Melodiefreunden - insofern sind die Läufe von „Bloodstained“ abseits der Blastparts das höchste der Gefühle: Hier zählt die pure entfesselte Energie, auch wenn „They will burn“ und „The dead awaken“ (letzteres in der ersten Phase) eher schwerfällig voranschreiten. Ausnahmeerscheinung: Das an „Seasons in the abyss“ erinnernde düstere Cleangitarren-Intro von „Hatred in a time of war“. Vomitory werden die Legionen der abtretenden God Dethroned übernehmen.