Octavarium

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 29.10.2020 - 30.10.2020

Nur noch 4 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Acht Stücke in epischen 76 Minuten, die zwischen Progressive Metal und schmachtenden Balladen pendeln und musikalisch absolut hochwertig sind. Highlight: Eine 24-minütige Mini-Oper zum Finale.

Allgemein

Artikelnummer: 426377
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Dream Theater
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.06.2005
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    The Root Of All Evil (Album Version)
  • 2.
    The Answer Lies Within (Album Version)
  • 3.
    These Walls (Album Version)
  • 4.
    I Walk Beside You (Album Version)
  • 5.
    Panic Attack (Album Version)
  • 6.
    Never Enough (Album Version)
  • 7.
    Sacrificed Sons (Album Version)
  • 8.
    Octavarium (Album Version)

von Marcel Anders (Juli 2005) Seit 20 Jahren zählen Dream Theater nun schon zu den ungewöhnlichsten Bands der Welt. Sei es, weil sie mit ihrem visionären Progressive Metal/Rock allein auf weiter Flur stehen, eine riesige Fangemeinde besitzen, oder einfach exquisite Musiker sind. Gitarrist John Petrucci ist ein Saitenhexer, John Myung spielt einen Killerbass, Mike Portnoy eine Wahnsinns-Schießbude und Keyboarder Jordan Rudess ist der Mozart der E-Musik. Ganz zu schweigen von Sänger James LaBrie, dessen Vokalakrobatik kaum zu toppen ist. Genau das unterstreicht jeder einzelne von ihnen mit acht Stücken, die zwar wieder 76 Minuten dauern und den bewährten Mix aus Progressive Metal/Rock und großen Balladen aufweisen, sich aber auch um stete Neuerungen bemühen. Dazu zählt die Arbeit mit einem Sinfonieorchester oder der Versuch, auch mal kompakte Songs zu schreiben. So ist "I walk beside you" das erste Stück der D.T.-Geschichte unter der magischen 5-Minuten-Marke. Was die New Yorker aber mit einem epischen Finale relativieren. "Sacrified sons" dauert 10:42 Minuten, das abschließende "Octavarium" sogar 24 Minuten. Also alles beim Alten, und doch wieder nicht.