Now serving: Royal tea live from the Rym

LP
Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

Teilen

Artikelbeschreibung

Kommt auf farbigem Vinyl.

Der Blues-Rock-Superstar Joe Bonamassa hat sich mitten im weltweiten Unterhaltungs-Shutdown auf den Weg gemacht, sein aktuelles Solo-Studioalbum "Royal tea" für seine Fans zu spielen. Im September 2020 spielte Joe Bonamassa ein Livestream-Konzert im Ryman Auditorium in Nashville. 12 Stücke stammen aus dem "Royal Tea".

Allgemein

Artikelnummer: 503972
Farbe farbig
Musikgenre Blues-Rock
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Joe Bonamassa
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 11.06.2021
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    When one door opens
  • 2.
    Royal tea
  • 3.
    Lookout man!
  • 4.
    High class girl
  • 5.
    Why does it take so long to say goodbye
  • 6.
    I didn't think she would do it

LP 2

  • 1.
    A conversation with alice
  • 2.
    Beyond the silence
  • 3.
    Lonely boy
  • 4.
    Cradle rock
  • 5.
    Walk in my shadow
  • 6.
    A new day yesterday / starship trooper - wurm

von Oliver Kube (04.05.2021) Im September 2020 hatte Bluesrock-Superstar Joe Bonamassa sich für einen Abend in das legendäre Ryman Auditorium in Nashville eingemietet. Sein Ziel: per Online-Stream den nach Live-Musik hungernden Fans ein wenig Zerstreuung während der COVID-19-Pandemie zu bieten. Das Unterfangen war ein Riesenerfolg und erreichte tausende Anhänger auf der ganzen Welt. Neu abgemischt und mit einem wunderbar warmen Sound gemastert, kann das Event hier nun immer wieder genossen werden. Und das lohnt sich, denn der Meister zeigt sich sowohl stimmlich als auch an der Gitarre in Topform, begleitet von einer brilliant aufspielenden Gruppe von Kollegen. Zu den Highlights der Show zählen, neben den begeisternden Nummern des zu diesem Zeitpunkt noch unveröffentlichten Albums „Royal tea”, drei Tracks des gerade sein 20. Jubiläum feiernden Solodebüts „A new day now”. Dazu kommen u. a. noch geniale Coverversionen von Rory Gallaghers „Cradle rock”, „Walk in my shadow” von Cream und Jethro Tulls „A new day yesterday”. Ach, hätte man doch nur im Saal dabei sein können…

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich