Details

https://www.emp.de/p/nostradamus/435456St.html
Artikelnummer: 435456St
14,99 € 9,99 €
Du sparst 33% / 5,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.03.2019 - 28.03.2019

Product Actions

Artikelnummer: 435456
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
Band Judas Priest
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 13.6.08
Nostradamus von Judas Priest funktioniert in seiner verschachtelten Struktur nur als Ganzes, als Gesamtkunstwerk, als Filmsoundtrack ohne bewegte Bilder! Wie schon mit Angel Of Retribution haben Judas Priest die Fans mit Nostradamus überrascht und genau die Platte gemacht, die kaum der Anspruchshaltung der breiten Masse ihrer Anhänger entsprechen dürfte.
CD 1
1. Dawn Of Creation 2. Prophecy 3. Awakening 4. Revelations 5. The Four Horseman 6. War 7. Sands Of Time 8. Pestilence And Plague 9. Death 10. Peace 11. Conquest 12. Lost Love 13. Persecution
CD 2
1. Solitude 2. Exiled 3. Alone 4. Shadows In The Flame 5. Visions 6. Hope 7. New Beginnings 8. Calm Before The Storm 9. Nostradamus 10. Future Of Mankind
Matthias Mader

von Matthias Mader (13.06.2008) Bereits vor der Veröffentlichung des ambitionierten Konzeptalbums, dem ersten in ihrer langen Geschichte, schien klar, dass "Nostradamus" sich nicht an den normalen Maßstäben der durchaus musikalisch sehr vielschichtigen Diskographie Judas Priests würde messen lassen können. Und genau so ist es dann auch gekommen. Es ist schwer vorstellbar, wie man die 23 Songs (davon allerdings knapp die Hälfte instrumentale Zwischenspiele) etwa mit "Breaking the law" oder "Painkiller" in Einklang bringen könnte. "Nostradamus" funktioniert in seiner verschachtelten Struktur nur als Ganzes, als Gesamtkunstwerk, als Filmsoundtrack ohne bewegte Bilder! Wie schon mit "Angel of retribution" haben Priest die Fans wieder einmal überrascht und genau die Platte gemacht, die kaum ihrer Anspruchshaltung entsprechen dürfte. Das tut am ehesten vielleicht noch der schnelle Titelsong, zugleich die härteste Nummer der rund 100 Minuten Musik. Meine persönlichen Favoriten sind indes "Death" (ein schleppender, gut 7-minütiger Düsterschocker, der Gänsehaut erzeugt) sowie "Visions", das mit seinem Shuffle-Rhythmus und mitsingtauglichem Refrain fast wie eine Replik zum "Turbo"-Material klingt.

5
2
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Nostradamus".

1 bis 5 von 7
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Marko H.

102 Bewertungen

Geschrieben am: 23.11.2016

Nostradamus -Judas Priest

Man muss sich auf dieses Konzeptalbum einlassen.Ist dies geschehen und man ist sowieso Fan von Halford &Co wird man feststellen,das hier ein absolutes Meisterwerk vorliegt.Kein übliches Stück Musik von Judas Priest,aber dann doch wieder ein überragender Rob Halford,der jedem Song seinen ganz speziellen Stempel aufdrückt. Einfach genial wie Ich finde.Mal was anderes von meinen "Lieblings-Priestern" Tolle Melodien und Übergänge... Ich hör das Album zur Abwechslung sehr gern.Deshalb volle Point`s von mir.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Jennifer A.

2 Bewertungen

Geschrieben am: 30.05.2016

Nostradamus

Hammer Musik macht mich immer Glücklich .

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Timo K.

28 Bewertungen

Geschrieben am: 04.07.2015

neija nun denn, dotzdem gut!!!

neija nun denn, dotzdem gut!!!

0 von 1 Kunden fanden dieses Review hilfreich

Dein Profilbild

Sebastian A.

10 Bewertungen

Geschrieben am: 28.04.2015

Nostradamus...

...ist am Stück genossen Unterhaltung pur! Eine Achterbahnfahrt der Gefühle (falls es das beim Heavy Metal überhaupt geben darf)!
Sicherlich werden alteingesessene Priest Fans, besonders jene, welche der Ripper-Ära zugetan sind, die Nase rümpfen, ist man derartige Ausflüge der Priester nicht wirklich gewohnt, wenn man mal von den Epik-Krachern der Marke "Beyond the Realms of Death" oder "Victim of Changes" absieht, doch steht den Männern um Metal God Rob Halford auch dieser Sound gut zu Gesicht.
Die Songs sind super arrangiert, passen zu den jeweiligen Texten und werden stimmig durch Instrumentale verbunden, die man natürlich auch skippen kann, wenn man nur die "schnelle Nummer" braucht ;)

Im Großen und Ganzen ein Priest-untypisches Album, sowohl klanglich als auch von der Tatsache her, dass es sich um ein Konzeptalbum handelt, welches seine Wirkung aber keinesfalls verfehlt;
empfohlen wird der Genuss in voller Länge zusammen mit gedämpftem Licht, dem Textbuch und einem Gläschen Wein!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Jessika D.

5 Bewertungen

Geschrieben am: 23.07.2014

judas priest-nostradamus

mein mann hat sich sehr darüber gefreut

War diese Bewertung hilfreich für dich?