Details

https://www.emp.de/p/nordlicht/445699St.html
Artikelnummer: p2618794
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 445699
Geschlecht Unisex
Musikgenre Mittelalter / Folk Rock
Medienformat CD & Blu-ray
Produktthema Bands
Band Versengold
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.06.2019
Erscheint als limitierte Boxset-Edition inklusive dem Digipak-Album, der Blu-ray '15 Jahre Versengold: Das Jubiläumskonzert - Live in Hamburg' u.v.m.!

Die Folk-Truppe Versengold aus Bremen veröffentlicht ihr mittlerweile neuntes Album. Der kommende Longplayer trägt den Titel "Nordlicht" und folgt auf den erfolgreichen Vorgänger 'Funkenflug' aus dem Jahr 2017. Für Fans von Saltatio Mortis, Schandmaul, In Extremo und Corvus Corax!

Disc 1
1. Durch den Sturm 2. Thekenmädchen 3. De rode Gerd 4. Küstenkind 5. Der Tag, an dem die Götter sich betranken 6. Winterflut 1717 7. Erinnere Dich (Ein Lied das nicht vergisst) 8. Butter bei die Fische 9. Teufelstanz 10. Meer aus Tränen 11. Die Blätter, die im Frühling fallen 12. Weit, weit, weg 13. Braune Pfeifen 14. Wohin wir auch gehen
Disc 2
1. Das Jubiläumskonzert: Live in Hamburg
Oliver Kube

von Oliver Kube (14.05.2019) Bremen ist nicht gerade der Nabel der Musikwelt. Wenn es um deutschsprachigen Folkrock geht, dann ist man seit einer Weile an der Weser allerdings ganz vorn mit dabei. Schuld daran sind die Herren von Versengold, die dank ihrer 2015er- und 2017er-Longplayer „Zeitlos“ bzw. „Funkenflug“ einen kometenhaften Aufstieg hinlegten. Den haben sie sicher auch dem Umstand zu verdanken, dass ihr Sound auf Mittelalter-Events ebenso großartig funktioniert wie bei Rock-Festivals und Folk-Happenings. Von diesem breitgefächerten Appeal haben der erneut mit brillant formulierten Texten glänzende Malte Hoyer & Co. auf Album Nummer neun nichts eingebüßt. Im Gegenteil, wie das knackig eröffnende „Durch den Sturm“, der keltisch angehauchte Ohrwurm „Thekenmädchen“ oder der zunächst düster-atmosphärische, dann herrlich hymnisch daherkommende „Der rode Gerd“ beweisen. Wer es etwas ruhiger und verträumter mag, kommt mit „Erinnere Dich“ oder „Die Blätter, die im Frühling fallen“ sogar voll auf seine Kosten.

Oliver Kube

von Oliver Kube (31.05.2019) Bremen ist nicht gerade der Nabel der Musikwelt. Wenn es um deutschsprachigen Folkrock geht, dann ist man seit einer Weile an der Weser allerdings ganz vorn mit dabei. Schuld daran sind die Herren von Versengold, die dank ihrer 2015er- und 2017er-Longplayer „Zeitlos“ bzw. „Funkenflug“ einen kometenhaften Aufstieg hinlegten. Den haben sie sicher auch dem Umstand zu verdanken, dass ihr Sound auf Mittelalter-Events ebenso großartig funktioniert wie bei Rock-Festivals und Folk-Happenings. Von diesem breitgefächerten Appeal haben der erneut mit brillant formulierten Texten glänzende Malte Hoyer & Co. auf Album Nummer neun nichts eingebüßt. Im Gegenteil, wie das knackig eröffnende „Durch den Sturm“, der keltisch angehauchte Ohrwurm „Thekenmädchen“ oder der zunächst düster-atmosphärische, dann herrlich hymnisch daherkommende „Der rode Gerd“ beweisen. Wer es etwas ruhiger und verträumter mag, kommt mit „Erinnere Dich“ oder „Die Blätter, die im Frühling fallen“ sogar voll auf seine Kosten.