Nichts zu verlieren Nichts zu verlieren

Nichts zu verlieren

LP
Ausverkauft!
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich 08.04.2020

Artikelbeschreibung

Die Vinyl-Version (180-Gramm-Pressung) enthält zusätzlich das Album in CD-Form.

Nachdem Rogers mit "Steh auf" Anfang des Jahres einen ersten neuen Song veröffentlicht haben, kündigen sie endlich das bereits mit Spannung erwartete Album "Nichts zu verlieren" an. Die 12 kurzweiligen Tracks der Truppe aus Düsseldorf beinhalten erneut extrem partytauglichen Punkrock mit vielen Sing-a-longs.
Artikelnummer: 314962
Geschlecht Unisex
Musikgenre Punkrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat LP & CD
Produktthema Bands
Band Rogers
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 26.06.2015

Disc 1

  • 1.
    Nichts zu verlieren
  • 2.
    Hoch die Tassen
  • 3.
    Steh auf
  • 4.
    Eure Zeit
  • 5.
    (N)Irgendwo
  • 6.
    Anders als ihr
  • 7.
    Zahnrad
  • 8.
    Zugvögel
  • 9.
    Traum
  • 10.
    Neustart
  • 11.
    Mehr
  • 12.
    Vergiss nie

Disc 2

  • 1.
    Nichts zu verlieren
  • 2.
    Hoch die Tassen
  • 3.
    Steh auf
  • 4.
    Eure Zeit
  • 5.
    (N)Irgendwo
  • 6.
    Anders als ihr
  • 7.
    Zahnrad
  • 8.
    Zugvögel
  • 9.
    Traum
  • 10.
    Neustart
  • 11.
    Mehr
  • 12.
    Vergiss nie

von Marcus Schleutermann (22.06.2015) Punkrock aus Düsseldorf? Da hat man mit Die Toten Hosen und den Broilers natürlich eine verdammt hohe Messlatte! Dank einer im Vergleich zum Debüt starken Steigerung strecken sich die Rogers mit „Nichts zu verlieren“ jedoch auch gewaltig. Verantwortlich dafür ist vor allem der Schlagzeuger-Wechsel, der viel mehr Dynamik in die Lieder bringt und zusammen mit der Gitarrenarbeit (z.B. wunderschönes Solo in „Anders als Ihr“) für dezente Rock/Metal-Einflüsse sorgt. Doch nicht nur die einzelnen Songstrukturen sind spannender, sondern die gesamte Bandbreite des Albums ist es. Sie reicht von der Halb-Ballade bis zum Vollgebretter und sorgt somit für viel Abwechslung. Zusammen mit den berührenden, angenehm klischeefreien Texten und den authentischen Straßenköter-Vibes ergibt sich eine stimmige Mischung, die mich an Betontod erinnert. Der perfekte Soundtrack für feucht-fröhliche Grill-Gelage mit Dosenbier - schließlich heißt der Opener nicht ohne Grund „Hoch die Tassen“. In diesem Sinne: Wohlsein!