Details

https://www.emp.de/p/motherless/353085St.html
Artikelnummer: 353085St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 21.08.2019 - 22.08.2019

Add to cart options

Product Actions

+ Ein Geschenk für deinen Kauf ab 60€

GRATIS

Wähle eines von vielen coolen Geschenken! *So geht's: Mindestbestellwert 60€. Die Auswahl des Gratis-Artikels erfolgt am Ende des Bestellprozesses. Unterhalb deines Warenkorbs kannst du dir deinen Wunschartikel auswählen. Nur ein Gratisartikel pro Bestellung und nur solange der Vorrat reicht.

Artikelnummer: 353085
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Trial (SWE)
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 7.4.17
Erscheint im Digipak.

TRIAL (swe) entstanden schon 2007 brachten aber erst 2013 ihre EP ‘Malicious arts‘ (2013) heraus, einen Meilenstein für ihre weitere Entwicklung. Nach blendenden Kritiken für das folgende Werk ‘Vessel‘ (2015) stieg die Beliebtheit der der schwedischen Heavy Metal-Truppe, die nun den nächsten Output "Motherless" präsentiert. "Motherless" ist eines der originellsten klassischen Metal-Alben seit Langem. TRIAL (swe) haben ihren Sound verfeinert und sind eine der am wenigsten angepassten Bands in der gegenwärtigen Szene.
CD 1
1. Motherless 2. In Empyrean Labour 3. Cold Comes The Night 4. Juxtaposed 5. Aligerous Architect 6. Birth 7. Embodiment 8. Rebirth
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (06.03.2017) Das dritte Studioalbum der westschwedischen Trial wird vor allem Heavy Metal Puristen und Underground Schatzjäger auf den Plan rufen, sollten diese das Quintett nicht bereits durch den gepriesenen Vorgänger „Vessel“ auf dem Schirm haben. Vor allem zwei Heavy Metal Legenden und deren Frühwerke bilden den Grundpfeiler des stets authentischen Retro-Sounds der Combo: Iron Maiden und Mercyful Fate. Gepaart mit herrlichen Twin-Gitarren reichern Trial die acht umfangreichen Songs zusätzlich mit Siebziger Jahre Prog-Elementen und epischen Ausflüchten ins Doom Metier an. Verglichen mit dem Vorgänger klingen Trial hier noch erdiger und ursprünglicher; als wäre der Silberling analog und live auf Band verewigt worden. „Motherless“ ist eines dieser Alben, in dessen ungeschminkte Schönheit man sich auf Anhieb verliebt und das so herrlich zeitlos und erhaben wirkt. Wer traditionellen Metal in seiner ursprünglichsten Form genießen möchte, der findet hierin seine Erfüllung.