Mehr Produktdetails

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.12.2021 - 11.12.2021

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Nur für kurze Zeit,

Artikelbeschreibung

Erscheint als schwarze Doppel-LP & CD-Edition im Gatefold.

Mit 52 Minuten ist ‚Moonflowers‘ eine acht Songs umfassende Angelegenheit, die tief in das Herz der trostlosen Seele von Swallow The Sun-Hauptsongwriter Juha Raivio vordringt. Vom dramatischen ‚Enemy‘ und dem düsteren ‚This House Has No Home‘ bis zum zarten ‚Moonflowers Bloom in Misery‘ und dem wunderschönen ‚The Fight of Your Life‘ ist ‚Moonflowers‘ ebenso lohnend und dynamisch wie vollendet und intim. Die Mitwirkung von Cammie Gilbert (Oceans of Slumber), Antti Hyyrynen (Stam1na) und dem Trio NOX - die eine neu arrangierte klassische Version von ‚Moonflowers‘ in einer finnischen Kirche aufführen, die als Bonus-Album auf einigen der Albumformate enthalten ist - sind weitere Gründe, Swallow the Sun's neuesten Sprung ins Unbekannte in höchstem Maße zu schätzen.

Allgemein

Artikelnummer: 515980
Farbe schwarz
Musikgenre Death Metal
Medienformat 2-LP & CD
Produktthema Bands
Band Swallow The Sun
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 19.11.2021
Gender Unisex

Disc 1

  • 1.
    Moonflowers Bloom In Misery (06:19)
  • 2.
    Enemy (05:39)
  • 3.
    Woven Into Sorrow (07:46)
  • 4.
    Keep Your Heart Safe From Me (07:47)

Disc 2

  • 1.
    All Hallows’ Grieve (05:37)
  • 2.
    The Void (05:39)
  • 3.
    The Fight Of Your Life (07:13)
  • 4.
    This House Has No Home (06:40)

Disc 3

  • 1.
    Moonflowers Bloom In Misery (06:19)
  • 2.
    Enemy (05:39)
  • 3.
    Woven Into Sorrow (07:46)
  • 4.
    Keep Your Heart Safe From Me (07:47)
  • 5.
    All Hallows’ Grieve (05:37)
  • 6.
    The Void (05:39)
  • 7.
    The Fight Of Your Life (07:13)
  • 8.
    This House Has No Home (06:40)

von Oliver Kube (23.09.2021) Der Quasi-Titeltrack „Moonflowers bloom in misery” beginnt langsam, sphärisch-soft und wunderbar melodisch. Nach etwa zwei Minuten explodiert das Ganze dann in eine Death Metal-Erruption mit Growls, Screams und bratenden Gitarren. Nur um kurz danach die Intensität wieder nahezu komplett herunterzufahren. Ein Schauspiel, das sich so noch einmal wiederholt und einen geradezu perfekten Einstieg in dieses erneut als brillant zu bezeichnende Album der Finnen bildet. „Moonflowers” bleibt auch über den Rest der Spielzeit von etwa 53 Minuten ebenso vielseitig und emotional mitreißend. Auch dann, wenn „Enemy” deutlich härter und gewaltiger daherkommt, „Keep your heart safe from me” zwischen dreckig und andächtig changiert sowie „All hallow’s grieve” sich als in Klänge gekleidete Sehnsucht präsentiert, die zum Ende in verwirrte Verzweiflung zu münden scheint. Welche Art von Seelenqual Gitarrist/Songwriter Juha Raivio auch immer zu durchleben hatte, um dieses Monumentalwerk zu schaffen, der Schmerz hat sich gelohnt: „Moonflowers” ist außergewöhnlich und einfach fantastisch geworden.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich