Details

https://www.emp.de/p/metal-resistance/327465St.html
Artikelnummer: 327465St
13,99 € 6,99 €
Du sparst 50% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 13.12.2019 - 14.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 15 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 15 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 15 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 327465
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Babymetal
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Die Damen von Babymetal sind mit dem Nachfolger zum selbstbetitelten Debüt zurück. Der neue Longplayer heißt "Metal resistance" und kommt mit allen Trademarks der japanischen Band. Su-metal, Yuimetal und Moametal haben den 1. April zum Fox-Day erkoren und werden "Metal resistance" an diesem Tag auf die Fangemeinde loslassen.
CD 1
1. Road Of Resistance 2. KARATE 3. Awadama Fever 4. YAVA! 5. Amore 6. Meta Taro 7. From Dusk Till Dawn 8. GJ! 9. Sis. Anger 10. No Rain, No Rainbow 11. Tales Of The Destinies 12. THE ONE - English version
Nicko Emmerich

von Nicko Emmerich (22.02.2016) Spätestens mit seinem 2015 veröffentlichten Debütalbum, hat das japanische Mädchen-Trio die weltweite J-Rock- und Metal-Gemeinde begeistert. Jede Menge prominenter Fans, wie Metallicas Kirk Hammett oder Slash gewonnen und sich zum absoluten Kult entwickelt. Mit ihrem Zweitwerk legen Mastermind Kobametal und seine exotischen Tokio-Girls Su-Metal, Yuimetal und Moametal nun nach: Auch auf Album Nr. 2 bleiben die erst 16- bzw. 18-jährigen Sängerinnen ihrem für europäische Ohren extrem gewöhnungsbedürftigen Soundmix irgendwo zwischen klebrig-süßem Kawaii-Pop, Thrash Metal, Heavy Metal und Rock treu. Wobei sich Babymetal diesmal auf Songs wie „Karate“, „No rain, no rainbow“ oder „Tales of the destinies“ etwas eingängiger, als noch auf ihrem Erstling, präsentieren. Zudem können die Damen auch moderne Electro- und Breakbeat-Elemente in ihren Sound integrieren und auf „Yava!“ sogar einen knackigen Polka-Rhythmus aus den Fantasy-Schulmädchenuniformen zaubern. Lang lebe die Metal Resistance!