Manifest

LP
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelbeschreibung

Erscheint exklusiv bei uns in limitierter Auflage von 300 Exemplaren auf farbigem Vinyl (marbled).

Die Symphonic Metal-Formation Amaranthe beehrt uns mit dem kommenden, sechsten Werk "Manifest". Der Nachfolger des 2018er-Albums 'Helix' kling wie aus einem Guss und dürfte auch Fans von Beyond The Black oder Battle Beast begeistern.

Allgemein

Artikelnummer: 473950
Farbe marmoriert
Geschlecht Unisex
Musikgenre Symphonic Metal
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Amaranthe
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 02.10.2020
Geschlecht Unisex

LP 1

  • 1.
    Fearless
  • 2.
    Make It Better
  • 3.
    Scream My Name
  • 4.
    Viral
  • 5.
    Adrenaline
  • 6.
    Strong
  • 7.
    The Game
  • 8.
    Crystalline
  • 9.
    Archangel
  • 10.
    BOOM!
  • 11.
    Die And Wake Up
  • 12.
    Do Or Die (Album Version)

von Oliver Kube (13.07.2020) Das Ziel der Schweden um Gitarrist und Mastermind Olof Mörck war es, mit ihrem sechsten Longplayer den mit „Helix“ eingeschlagenen Weg weiterzugehen, dabei aber noch vielseitiger und noch überraschender zu agieren. Eine Mission, die bravourös erfüllt wurde. Neben typischen zwischen Symphonic- und Melodic-Death Metal sowie Pop-Einflüssen angesiedelten Breitwand-Krachern à la „Viral“ oder „Fearless“, gibt es jede Menge unerwartete, dennoch absolut top zum Stil des Sechsers passende Momente. „BOOM!“ etwa, ist ebenso hart wie vertrackt während einige Passagen der Powerballade „Crystalline“ an epische Filmmusiken denken lassen. Langeweile kommt da im Laufe der 13 Nummern ganz sicher nicht auf. Auch deshalb nicht, weil sich die drei so unterschiedlichen Stimmen perfekt ergänzen wie nie. Außerdem gibt es zum Abschluss, in Form von „Do or die“, noch ein ganz besonderes Highlight: Für den mit starker Message in Richtung erhöhten Umweltbewusstseins ausgestatteten Brecher trat nämlich ex-Arch-Enemy-Frontlady Angela Gossow nach über acht Jahren Pause als Gaststar endlich wieder vor ein Mikro.