Details

https://www.emp.de/p/load/405241St.html
Artikelnummer: 405241St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 25.05.2019 - 27.05.2019

Product Actions

Artikelnummer: 405241
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Metallica
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 3.6.96
Mit ihrem sechsten Album Load haben Metallica mal wieder bewiesen, dass sie es beherrschen Experimentierfreude und Treue zu den musikalischen Wurzeln unter einen Hut zu bringen. Die CD ist vollgepackt mit bestem Metallica Sound - von rotzigen Stücken wie Ain't My Bitch über wunderschöne Balladen wie Hero Of The Day bis hin zu echten Allroundern wie beispielsweise Until It Sleeps. Load ist der beste Beweis für die Veränderungen die Metallica immer wieder durchmachen, und für die Glanzstücke die durch diese Veränderung entstehen können.
CD 1
1. Ain't My Bitch 2. 2 X 4 3. The House Jack Built 4. Until It Sleeps 5. King Nothing 6. Hero Of The Day 7. Bleeding Me 8. Cure 9. Poor Twisted Me 10. Wasting My Hate 11. Mama Said 12. Thorn Within 13. Ronnie 14. The Outlaw Torn
8
2
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Load".

Schreibe eine Bewertung
1 bis 5 von 10
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Osiris M.

13 Bewertungen

Geschrieben am: 27.07.2017

Metallica`s Nr1

Geniales Album von Metallica, gefällt mir am besten von all ihren Werken. Energetisch und ehrlich :) !

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Sven F.

5 Bewertungen

Geschrieben am: 01.04.2017

Geil wie alles von Metallica

Top Album

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Tiziano R.

2 Bewertungen

Geschrieben am: 08.01.2017

AINT MY BITCH

Es ist super geil die songs gefallen mir vor allem until It sleeps und Mama said das cover sieht Bombe aus und die Optik einfach ist ne Überraschung geworden aber die hat sich ausgezahlt es ist einer der besten alben

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Stefan E.

26 Bewertungen

Geschrieben am: 23.11.2015

sehr geil

Die ersten 5 studioalben sind immer noch die besten

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Dein Profilbild

Stefan H.

41 Bewertungen

Geschrieben am: 21.06.2015

Bronze für das Künstler-Album.

Im Rückblick unglaublich bzw. amüsant, was "Load" vor fast 20 Jahren in der erzkonservativen Metal-Gemeinde für Reaktionen provoziert hatte. Nun, da ich zu dem Zeitpunkt 14 Jahre alt, mit Rockmusik von Faith no More, Nirvana oder Metallica und auch mit Popmusik von den Pet Shop Boys oder Erasure sozialisiert worden bin, waren für mich Metallica einfach Metallica, die ein neues Album rausbrachten und vermutlich keine Kopie ihrer selbst sein wollten und ihr selbstbetiteltes Album zu Tode getourt hatten. Sie hatten wahrscheinlich bei der Vorstellung, sich endlos zu wiederholen, Brechreiz bekommen und rissen vielleicht alte, braune Tapeten von der Wand und strichen frisches Weiss drüber, schnitten die verfilzten, nervigen Haare vom Kopf und gaben wohlriechendes Gel rein und trugen dazu exotische Hawaii-Hemden. Für das Cover ihres Albums liessen sie Blut und Sperma fotografieren. Wahnsinn, diese Künstler. Wenn Pablo Picassos Publikum bei seinen hunderten Stilwandlungen von der rosa Periode bis zum analytischen Kubismus jedesmal so spiessig reagiert hätte wie die old school Metallica Fans, dann Gute Nacht.
Nun, jedenfalls probierten Metallica einiges aus. Sie dämpften Härte und Speed und probierten viel mit Effekten und Country, Boogie Rock etc rum. Eigentlich sehr untrendy in Zeiten von Oasis und Love Parade.
Auf ihrem 1991er Album hatten Metallica angefangen, alles zu bündeln, zu kürzen und kompakt zu machen, alles Überflüssige zu vermeiden. Was ja mehr Herausforderung ist und beim Entstehen von Songs wie "Sad but true" etc. ja Wutexzesse produzierte und bis an die Substanz ging. Bei "load" und auch "reload" schien dies kein Problem mehr zu sein. So wie Prodigy-Mastermind Liam Howlett in den 90ern einmal sagte, ein Song müsse, um hart zu sein, nicht zwangsläufig schnell sein, hatten Metallica alles Streben nach Komplexität und epischen Längen, nach "Wir wollen euch zeigen, was wir drauf haben", dem verbissenen Ansatz von "And justice for all.." abgeworfen. Deswegen klingen manche Passagen auf "load" ungewohnt entspannt. Der Grossteil fetzt und marschiert dennoch mit flotten Tempo dahin. Dem Kommerz-Geschimpfe kann man nur entgegenhalten, dass sich Metallica ihren Ruhm ertourt haben und ihre künstlerische Qualität dennoch nie nachgelassen hat. Ganz im Gegenteil. "Load" erhält für mich Bronze nach "Metallica" (Silber) und "Master of puppets" (Gold).

War diese Bewertung hilfreich für dich?