Details

https://www.emp.de/p/live-at-wembley-arena/311286St.html
Artikelnummer: 311286St
15,99 € 7,99 €
Du sparst 50% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.08.2019 - 26.08.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 311286
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat DVD
Produktthema Bands
Laufzeit in Minuten 87
live Ja
Band Bring Me The Horizon
Produkt-Typ DVD
Erscheinungsdatum 24.7.15
Am 5. Dezember 2014 spielten die britischen Superstars Bring Me The Horizon eine Show von gigantischen Ausmaßen in der Londoner Wembley Arena: der bislang größte Gig des Fünfers fand vor 12.000 komplett durchdrehenden Fans der Söhne Sheffields statt! Hymnen wie "Shadow moses" oder "Chelsea smile" wurden von reichlich Special Effects und Pyros eingerahmt und mit zahllosen Walls Of Death und Circle Pits begrüßt – ein Abend, der Geschichte schrieb und dem dieser DVD-Release “Live at Wembley” ein sattes Denkmal setzt!
Disc 1
1. Shadow Moses 2. Go to Hell, for Heaven's sake 3. The house of wolves 4. Diamonds aren't forever 5. It never ends 6. And the snakes start to sing 7. Alligator blood 8. Empire (Let them sing) 9. Chelsea smile 10. Pray for plague 11. Blessed with a curse 12. Antivist 13. Sleepwalking 14. Hospital for souls 15. Drown 16. Can you feel my heart
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (19.03.2015) Bring Me The Horizon haben sich den Erfolg redlich verdient. Ausnahmealben seit geraumer Zeit, charismatische Mitglieder und notwendige Umstrukturierungen innerhalb der Band sind sicherlich die Gründe hierfür. „Live at Wembley Arena“ stellt gewiss die Krönung der ganzen Geschichte dar. Als letztes Konzert der sogenannten „Sempiternal-Tour“ zeigt man vor rund 12.000 Menschen in beeindruckender Manier, was sich die Band erspielt hat und wichtiger, welche Kracher man sein Eigen nennen kann. Seien es „Shadow moses“, „Empire“, „Sleepwalking“ oder alte Songs wie „Blessed with a curse“, „Diamonds aren’t forever“ oder „Pray for plagues“ vom Debütalbum „Count your blessings,“ für welches man den alten Gitarristen Curtis Ward auf die Bühne holte, BMTH sind überragend. Die Band schafft es, die Meute von der ersten bis zur letzten Minute zu fesseln und nun die Zuschauer dieser CD/DVD-Geschichte in den Bann zu ziehen. Sowohl der Sound, als auch die unfassbar professionelle Show - mit allen Effekten, die die Pyrotechnik zu bieten hat - bis hin zur visualisierten Unterstreichung der Songs, BMTH sind einfach Vollprofis. Einziger Wermutstropfen ist, dass man nicht selbst bei der Show war. Fuck!