Live at Wacken 2018: 29 years louder than hell

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 08.07.2020 - 09.07.2020

Nur noch 2 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint im Digipak.

„Rain or shine“ - das ist das Motto des ultimativen Heavy Metal-Festivals im hohen Norden Deutschlands. Denn die Fans des legendären Wacken Open Air feiern selbst bei Platzregen und Schlammschlachten, wie sie schon mehrfach beweisen konnten. Doch was war das bitte für ein unfassbarer Supersommer 2018? In seiner 29. Runde machte das W:O:A Tag für Tag dem Höllenfeuer in Sachen Hitze Konkurrenz und bot unzählige und einzigartige Gänsehautmomenten auf dem lautesten Acker der Welt. Die Anzahl der Bands markierte dabei mit 197 einen Festivalrekord. Kein Wunder also, dass 75.000 Metalheads vor den acht Bühnen die schweißtreibendste und wildeste Party des Jahres feierten. Die fing schon an am Mittwoch im Bullhead City Circus mit den Thrash Metal-Ikonen von Sepultura. Aufgewärmt vom Tag war die Luft im Zelt mindestens so heiß wie die Show der Brasilianer, was zu einem herrlich schweißnassen Moshpit führte. Auf der Faster Stage konnten Dirkschneider nur einen Tag später das Besondere am Wacken Open Air erleben: Zehntausende Fans sangen zu Metal Heart minutenlang für Bandchef Udo und seine Musiker. Ein weiteres Highlight lag im Auftritt von Helloween Pumpkins United: Hierbei stand die aktuelle Besetzung von Helloween wieder mit den Urmitgliedern Kai Hansen und Michael Kiske auf der Bühne, insgesamt zu siebt mit zwei Sängern und drei Gitarristen, und lieferte ein großartiges Klassikerfeuerwerk, das die Fans mehr als zwei Stunden lang ausgiebig feierten. Running Wild spielten auf dem W:O:A sogar ihre einzige Festivalshow des Jahres! Und als sich die komplette Wacken-Familie bei „Sternhagelvoll“ von In Extremo in den Armen lag und gemeinsam schunkelte, bekam der Begriff „grandios“ eine ganz neue Bedeutung. Wieder bot das Wacken Open Air damit einen unvergleichlichen Querschnitt durch die Vielfalt der harten Musik: von den finnischen Folk-Metallern Korpiklaani und der Metal-Königin Doro höchstselbst über die Crossover-Veteranen Clawfinger oder den sinfonischen Meistern von Nightwish bis zu den Glam-Boys Steel Panther und den Blues-Rockern Blues Pills.

FSK:12
Artikelnummer: 449343
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat 2-CD & 2-DVD
Produktthema Bands
Entertainment License Wacken
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.07.2019

Disc 1

  • 1.
    SEPULTURA – Kairos
  • 2.
    SEPULTURA – Sworn Oath
  • 3.
    STIFF LITTLE FINGERS – My Dark Places
  • 4.
    AN THEOS – Alean (2019 Single) *
  • 5.
    DIRKSCHNEIDER – Metal Heart
  • 6.
    DIE FROM SORROW – Die From Sorrow *
  • 7.
    KORPIKLAANI – Henkselipoika
  • 8.
    KORPIKLAANI – Metsämies
  • 9.
    WALKING DEAD ON BROADWAY – Song of Courage
  • 10.
    SCHANDMAUL – Bunt und nicht braun
  • 11.
    SCHANDMAUL – Pakt
  • 12.
    DORO – I Rule The Ruins
  • 13.
    NIGHTWISH – Ghost Love Score
  • 14.
    CLAWFINGER – The Price We Pay
  • 15.
    BLUES PILLS – High Class Woman
  • 16.
    RUNNING WILD – Port Royal
  • 17.
    MANTAR – Cross The Cross

Disc 2

  • 1.
    SOEN – Opal
  • 2.
    RIOT V – Thundersteel
  • 3.
    RIOT V – Angel’s Thunder, Devil’s Reign
  • 4.
    KNORKATOR – Der ultimative Mann
  • 5.
    KNORKATOR – Buchstabe
  • 6.
    NIGHT DEMON – Heavy Metal Heat
  • 7.
    LONG DISTANCE CALLING – Trauma
  • 8.
    STEEL PANTHER – Poontang Boomerang
  • 9.
    ENSIFERUM – For Those About to Fight for Metal
  • 10.
    HELMET – I Love My Guru
  • 11.
    ENSLAVED – Sacred Horse
  • 12.
    ENSLAVED – Allfadr Odinn *
  • 13.
    BONFIRE – Ready 4 Reaction
  • 14.
    ZEAL & ARDOR – We Can’t Be Found
  • 15.
    IN EXTREMO – Sternhagelvoll
  • 16.
    HELLOWEEN – Pumpkins United

Disc 3

  • 1.
    SEPULTURA – Kairos
  • 2.
    SEPULTURA – Sworn Oath
  • 3.
    STIFF LITTLE FINGERS – My Dark Places
  • 4.
    AN THEOS – Alean (2019 Single) *
  • 5.
    DIRKSCHNEIDER – Metal Heart
  • 6.
    DIE FROM SORROW – Die From Sorrow *
  • 7.
    KORPIKLAANI – Henkselipoika
  • 8.
    KORPIKLAANI – Metsämies
  • 9.
    WALKING DEAD ON BROADWAY – Song of Courage
  • 10.
    SCHANDMAUL – Bunt und nicht braun
  • 11.
    SCHANDMAUL – Pakt
  • 12.
    DORO – I Rule The Ruins
  • 13.
    NIGHTWISH – Ghost Love Score
  • 14.
    CLAWFINGER – The Price We Pay
  • 15.
    BLUES PILLS – High Class Woman
  • 16.
    RUNNING WILD – Port Royal
  • 17.
    MANTAR – Cross The Cross

Disc 4

  • 1.
    SOEN – Opal
  • 2.
    RIOT V – Thundersteel
  • 3.
    RIOT V – Angel’s Thunder, Devil’s Reign
  • 4.
    KNORKATOR – Der ultimative Mann
  • 5.
    KNORKATOR – Buchstabe
  • 6.
    NIGHT DEMON – Heavy Metal Heat
  • 7.
    LONG DISTANCE CALLING – Trauma
  • 8.
    STEEL PANTHER – Poontang Boomerang
  • 9.
    ENSIFERUM – For Those About to Fight for Metal
  • 10.
    HELMET – I Love My Guru
  • 11.
    ENSLAVED – Sacred Horse
  • 12.
    ENSLAVED – Allfadr Odinn *
  • 13.
    BONFIRE – Ready 4 Reaction
  • 14.
    ZEAL & ARDOR – We Can’t Be Found
  • 15.
    IN EXTREMO – Sternhagelvoll
  • 16.
    HELLOWEEN – Pumpkins United

von Oliver Kube (02.07.2019) Mittlerweile ist es zu einer liebgewordenen Tradition geworden, dass die Organisatoren des berühmtesten Heavy-Festivals des Planeten einen Blick in die Ton- und Bild-Archive ihres Events werfen, um einen Sampler mit exklusiven Aufnahmen eines Jahrgangs zusammenzustellen. Wichtig ist ihnen dabei, die enorme Vielseitigkeit und den Abwechslungsreichtum der Bands und deren diverse Stile in den Vordergrund zu rücken. Erneut sind viele Juwelen dabei zu Tage gefördert worden, die gute zweieinhalb Stunden beste Unterhaltung bieten. Von klassischem Sound à la Dirkschneider, Doro oder Running Wild über alternative Klänge jeglicher Couleur von Clawfinger bis Zeal & Ardor. Dazu gibt es Helden des Mittelalter-Rocks wie Schandmaul und In Extremo, die Symphonic-Giganten Nightwish, die Witzbolde Knorkator, grandiosen Thrash von Sepultura, Folkiges à la Korpiklaani, Glam von Steel Panther, Punk von Stiff Little Fingers und Proggies wie Soen und Long Distance Calling. Ein Highlight jagt das nächste - da ist für jeden etwas dabei.

Unsere EMPfehlungen für dich