Details

https://www.emp.de/p/live-%28at-the-hollywood-palladium%29/239108St.html
Artikelnummer: p1331432
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 239108
Geschlecht Unisex
Musikgenre Nu Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat DVD & CD
Produktthema Bands
Band Korn
Produkt-Typ DVD
Erscheinungsdatum 07.09.2012
Korn - Live At The Hollywood Palladium. Das exklusive Live-Konzert von Korn enthält neben diversen Klassikern der Bandgeschichte auch Songs aus ihrem neuen Album ‘The Path Of Totality‘. Diese werden mit Gastauftritten von einigen der weltweit führenden Produzenten im Bereich Dubstep und elektronischer Musik - darunter Skrillex, Exzision, Datsik, Downlink, Kill the Noise, und 12th Planet - veredelt.

Das Ergebnis ist ein einzigartiger Konzert-Film – ein Ereignis, welches die Vielfalt der Band auf ein neues Level hebt! Die Kombination von Kunst und Wissenschaft, Technologie, Emotionen und explosiver Theatralik macht dieses Live-Konzert zu einem Highlight in der Karriere Korns.
Disc 1
1. Get up! 2. Kill mercy within 3. Illuminati 4. Chaos lives in everything 5. My wall 6. Way too far 7. Narcissistic cannibal 8. Here to stay 9. Freak on a leash 10. Falling away from me 11. Predictable 12. Another brick in the wall 13. Shoots and ladders 14. One 15. Got the life 16. Blind
Disc 2
1. Get up! 2. Kill mercy within 3. Illuminati 4. Chaos lives in everything 5. My wall 6. Way too far 7. Narcissistic cannibal 8. Here to stay 9. Freak on a leash 10. Falling away from me 11. Predictable 12. Another brick in the wall 13. Shoots and ladders 14. One 15. Got the life 16. Blind
Nicko Emmerich

von Nicko Emmerich (21.09.2012) Auf ihrem letzten, von Electro-Größen wie Skrillex, Noisia oder 12th Planet produzierten, Release „The path of totality“ zeigten sich die Bakersfielder Rap-Rocker so modern, experimentierfreudig und zukunftsorientiert wie nie zuvor. Auf dem nun vorliegenden Live-CD & DVD-Package liefern Korn nun den konzertmäßigen Rundumschlag dessen, was man bereits erfolgreich vorgemacht hat: So präsentieren sich Front-Weirdo Jonathan Davis und seine Leute während der ersten Hälfte der Show zusammen mit ihren hochkarätigen DJ-Stargästen von ihrer aufregenden, elektrifizierten Dubstep- und Electronica-Seite („Kill the mercy within“, „Chaos lives in everything“...), um dann während Part 2 bei alten Klassikern wie „Freak on a leash“, „Blind“, „Shoots and ladders“ und vielen anderen wieder auf ihren typischen Crossover-Sound zurückzuschwenken. Alles in allem ein extrem mutiger und vor allem gelungener Versuch, neue Wege zu gehen und den Metal einer erfrischenden Verjüngungskur zu unterziehen. Lobenswert!