Details

https://www.emp.de/p/light-in-the-dark/365666St.html
Artikelnummer: 365666St
69,99 € 54,99 €
Du sparst 21% / 15,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 16.11.2018 - 17.11.2018

Product Actions

Artikelnummer: 365666
Musikgenre Melodic Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Band Revolution Saints
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 13.10.17
Erscheint als limitiertes Boxset mit der CD&DVD, dem Album auf Vinyl, einem T-Shirt (Größe L), einem Poster und Sticker!

Revolution Saints sind wieder bereit! Sie präsentieren "Light in the Dark" und übertrumpfen ihren selbstbetitelten Vorgänger spielend. Deen Castronovo, welcher bereits für seine Schlagfertigkeit bei Journey bekannt ist, schwingt auch hier die Sticks, dazu übernimmt er aber auch gleich die Lead-Vocals. Komplettiert wird das LineUp durch Jack Blades (Bass, Vocals) und Doug Aldrich (Gitarre). Dank ihrer musikalischen Vergangenheit bei Journey, Whitesnake und Night Ranger sind Revolution Saints ein absolutes Muss für jeden Hardrock Fan!
  1. LIGHT IN THE DARK
  2. FREEDOM
  3. RIDE ON
  4. I WOULDN'T CHANGE A THING
  5. DON'T SURRENDER
  6. TAKE YOU DOWN
  7. THE STORM INSIDE
  8. CAN'T RUN AWAY FROM LOVE
  9. RUNNING ON THE EDGE
  10. ANOTHER CHANCE
  11. FALLING APART
  12. BACK ON MY TRAIL (live) – Bonus track Deluxe Edition only
  13. TURN BACK TIME (live) – Bonus track Deluxe Edition only
  14. HERE FOREVER (live) – Bonus track Deluxe Edition only
  15. LOCKED OUT OF PARADISE (live) – Bonus track Deluxe Edition only
  16. Revolution Saints live at Frontiers Rock Festival (Back On My Trail, Turn Back Time, Here Forever, Locked Out of Paradis
  17. Making of the Album (Documentary)
  18. Light In The Dark (Song Video)
  19. I Wouldn’t Change a Thing (Song Video)
Oliver Kube

von Oliver Kube (27.09.2017) Schon das 2015 veröffentlichte Debüt bot ebenso kraftvollen wie supermelodischen Hardrock der absoluten Spitzenklasse. Kein Wunder, verstecken sich hinter dem Bandnamen doch drei absolute Ausnahmekönner dieses Genres: Bassist Jack Blades (Night Ranger, Damn Yankees), Gitarrenheld Doug Aldrich (Whitesnake, Dio, The Dead Daisies) und Journey-/Bad-English-Drummer Deen Castronovo. Die große, extrem positive Überraschung war damals, dass Letzterer in dieser Formation auch noch ganz exzellent singt. Um es kurz zu machen: Wer den Erstling mochte, wird den Nachfolger dringend haben wollen. Der Grund: Das prominente Trio ist auf den elf neuen Songs sogar noch besser geworden. Rocker, Hymnen und Balladen wie „Freedom“, „Don’t surrender“ oder „I wouldn’t change a thing“ sind nicht nur klar abwechslungsreicher und vielseitiger ausgefallen, sondern sie haben auch, jeder für sich, noch um einiges mehr an emotionaler Tiefe zu bieten. Ein Hit jagt den nächsten. Von wie vielen Alben kann man das heutzutage noch sagen?

1
0
0
0
0

Sag uns deine Meinung zu "Light in the dark".

1 bis 1 von 1
Sortieren nach Datum Hilfreich
Dein Profilbild

Frank B.

3 Bewertungen

Geschrieben am: 06.10.2017

AOR at his best....

Drei Coole Individualisten vereint zu einer der geilsten Bands der letzten 20 Jahre....
Ihr Erstling (2015) war schon eine Offenbarung, aber der Nachfolger ist der Hammer. Überzeugt Euch selbst...,

War diese Bewertung hilfreich für dich?