Lamenting of the innocent
Lamenting of the innocent

Lamenting of the innocent

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 26.02.2021 - 27.02.2021

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Erscheint als schwarze Doppel-LP (180g).

Die Epic-Doomster von Sorcerer veröffentlichen das neue Album "Lamenting the innocent". Der kommende Output folgt auf das 2017er-Werk 'The crowning of the fire king' und punktet mit allen Trademarks der Schweden um Fronter Anders Engberg.

Allgemein

Artikelnummer: 468370
Farbe schwarz
Musikgenre Doom
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Sorcerer
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 05.06.2020
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Persecution (intro)
  • 2.
    The Hammer of Witches
  • 3.
    Lamenting of the Innocent
  • 4.
    Institoris
  • 5.
    Where Spirits Die

LP 2

  • 1.
    Deliverance
  • 2.
    Age of the Damned
  • 3.
    Condemned
  • 4.
    Dance with the Devil
  • 5.
    Path To Perditio

von Jürgen Tschamler (01.04.2020) Sie gehören zweifellos zu den grandiosesten schwedischen Epic Doom-Bands der letzten Jahre und gelten zudem als die Zukunft des epischen Doom Metals. Schwer von den texanischen Solitude Aeturnus geprägt, bezieht man seine Einflüsse auch aus dem Power Metal. Zusammengenommen ergibt dies einen grandiosen Soundmix, den man auf dem hochgelobten Vorgänger „The crowning of the fire king“ perfekt ausspielte. Erwähntes Album ist somit die Ausgangssituation für den Nachfolger und schon nach den ersten Durchgängen ist klar, Sorcerer haben am Fein-Tuning gearbeitet, ihre Stärken optimiert und unfassbar gigantische Songs kreiert. Mit „The hammer of witches“ hat man DIE Albumhymne schlechthin geschaffen. Diese energische, gewaltige Nummer wird von einem monströsen Rhythmus und gewaltigen Riffs getragen, nur noch getoppt von einem Refrain der wie ein tausendfaches Echo in den Gehörgängen schallt. Magie nennt man das! Anders Nummern wie „Condemned“, die weitaus filigraner aufgebaut sind und von einer epischen Dimension leben, die nur wenige Bands dieses Genres erreichen. Diese zehn Stücke werden dieses Jahr wohl kaum noch im Doom-Genre zu toppen sein. All hail to Sorcerer.

Gibt es auch als:

Unsere EMPfehlungen für dich