Krebskollektion

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

„Krebskollektion“ - Die 20 Tracks umfassende 2-CD enthält die 13 unbeanstandeten Nummern der drei indizierten Eisregen-Alben aus den Jahren 1998 - 2004, zwei brandneue Titel sowie Neuaufnahmen der Klassiker „Scharlachrotes Kleid“ und „Das Fleischhaus“, nebst der grandiosen Falco-Coverversion „Der Mann mit dem Koks ist da“ und weiteren Schmankerln.

Allgemein

Artikelnummer: 247593
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Eisregen
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.12.2012
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Vorabend der Schlacht
  • 2.
    Scharlachrotes Kleid
  • 3.
    Für euch die ihr lebt
  • 4.
    Das kleine Leben
  • 5.
    Abglanz vom Licht
  • 6.
    Thüringen
  • 7.
    Vorboten
  • 8.
    Angst wird Fleisch
  • 9.
    Schatten im Verstand
  • 10.
    Ein Jahr im Leben des Todes
  • 11.
    Mein Eichensarg
  • 12.
    Blutgeil
  • 13.
    Glas

CD 2

  • 1.
    Brut
  • 2.
    Der Mann mit dem Koks ist da
  • 3.
    Das Fleischhaus 2012
  • 4.
    Engelmacher
  • 5.
    Scharlachrotes Kleid 2012
  • 6.
    Born dead
  • 7.
    Blutgeil Live (in Leipzig)

von Markus Wosgien (13.12.2012) Schenkt man der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien Glauben, so verletzten Eisregen mit ihren „grausamen und frauenfeindlichen“ Texten die Menschenwürde, was eine Indizierung der drei Longplayer „Krebskolonie“, „Farbenfinsternis“ und „Wundwasser“ zur Folge hatte. 13 Nummern wurden allerdings nicht beanstandet, die nun auf der 2-CD „Krebskollektion“ zu finden und somit wieder legal erhältlich sind. Darunter befinden sich Klassiker wie „Scharlachrotes Kleid“, „Thüringen“ und „Blutgeil“. Noch interessanter ist jedoch der zweite Silberling, der mit dem kurzen „Brut“ und dem abgefahrenen „Engelmacher“ zwei nagelneue Gassenhauer präsentiert, nebst der grandiosen und verdammt coolen Falco-Coverversion „Der Mann mit dem Koks ist da“. Den beiden Eisregen-Hits „Das Fleischhaus“ und „Scharlachrotes Kleid“ verpassen die Thüringer einen neuen, abermals reizvollen Anstrich, während es „Blutgeil“ in der Live-Variante gibt, gefolgt von der amtlichen Death-Coverversion „Born dead“. Alles in allem eine gelungene Zusammenstellung dieser kontroversen und ebenso genialen und einzigartigen Formation.

Unsere EMPfehlungen für dich