Jenseits der Welt
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 26.01.2021 - 27.01.2021

Nur noch 2 Stück vorrätig

Artikelbeschreibung

„Jenseits der Welt“ ist für seine Zuhörer eine Reise in die Abgründe der menschlichen Seele. Zwischen eingängigem Dark Rock, cleverem Alternative und schweren Gitarren reitet die Band auf einer Flut von Kreativität, die hymnische Refrains und Thunderbolt-Riffs vereint und die Band so kraftvoll erscheinen lässt, wie nie zuvor.

Allgemein

Artikelnummer: 462280
Musikgenre Gothic Rock
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Unzucht
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.02.2020
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Jenseits der Welt
  • 2.
    Ich und Du
  • 3.
    Sonnentod
  • 4.
    Horizont
  • 5.
    Misanthropia feat. Andy Dörner
  • 6.
    Chamäleon
  • 7.
    Nein
  • 8.
    Unsterblich
  • 9.
    Monsterfreilaufgehege
  • 10.
    Frieden
  • 11.
    Panzerechse

von Oliver Kube (20.12.2019) Gehobenes Tempo, ein intensiver Rhythmus und dichter Sound - mit dem kraftvollen Titelstück legen die Hannoveraner Dark-Rocker auf ihrem siebten Studiowerk gleich richtig gut los. Die Melodie geht sofort ins Ohr und die Power, mit der die Nummer aus den Boxen knallt, ist beeindruckend. Letztere fehlt auch nicht beim folgenden „Ich und Du“, kommt aber hier ganz anders zur Geltung, nämlich auf emotionale Art. Das Lied ist wunderbar gefühlvoll und melancholisch, ohne dabei jemals in Richtung einer schnöden Schnulze abzudriften. Denn das hier ist immer noch unverkennbar echter Rock. Dass es bei Unzucht auch richtig heavy zugehen kann, beweisen im Gegensatz dazu die von Industrial-Momenten gefärbten Strophen von „Sonnentod“, die mit einem herrlich hymnischen Refrain gekontert werden. Weitere Highlights der ebenso unterhaltsam weitergehenden Scheibe, sind der Brecher „Misanthropia“ mit Calibans Andy Dörner als Gast, das atmosphärische „Chamäleon“, das klar von Rammstein inspirierte „Nein“ sowie das erstaunlich vielschichtige „Monsterfreilaufgehege“.